ESV Buchloe nimmt die Hürde EHC 80 Nürnberg

ESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekanntESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekannt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach vier Auswärtsniederlagen in Folge hat es für die Mannschaft von ESV-Trainer Norbert Zabel endlich auch auf fremdem Eis wieder geklappt. Die Buchloer Pirates in Bestbesetzung feierten am Sonntagabend vor gut 200 Zuschauern einen hochverdienten 7:2 (3:1, 1:1, 3:0)-Erfolg beim EHC 80 Nürnberg. Bis auf Tabellenführer Peißenberg mussten am 22. Spieltag der Bayernliga alle Spitzenteams Federn lassen, so dass der Aufsteiger mit diesem dreifachen Punktgewinn wieder bis auf den zweiten Tabellenrang vorrückte.

Lautstark unterstützt von einer beachtlichen Anzahl von Schlachtenbummlern waren die Freibeuter über weite Strecken die spielerisch bessere Mannschaft, so dass der Erfolg am Ende auch völlig in Ordnung ging. „Unser Überzahlspiel hat heute endlich einmal ganz hervorragend funktioniert. Ich denke, wir hatten das Spiel bis auf zehn Minuten im ersten Drittel gut im Griff“, so das zufriedene Fazit des Buchloer Trainers Norbert Zabel, der erneut mit vier Angriffsformationen stürmen ließ.

Die Gäste aus dem Ostallgäu starteten von Beginn weg entschlossen und konzentriert in die Partie und ehe sich die Nürnberger einigermaßen formiert hatten, lagen sie bereits mit 0:3 im Rückstand. Zunächst hatte Christoph Hicks nach Vorarbeit von Bastian Simmler und Sven Curmann getroffen (4.). Als dann kurz darauf gleich zwei Franken auf der Strafbank Platz nehmen mussten, nutzten die Pirates eiskalt den Vorteil und schlugen durch Kapitän Bohdan Kozacka zum zweiten mal zu (7.). Nur 90 Sekunden später erhöhte Pavel Mojtek, unterstützt von Sven Curmann und Bohdan Kozacka, gar auf 3:0 (8.). Wieder war der ESV mit zwei Spielern mehr auf dem Eis. Erst jetzt fanden die Gastgeber etwas besser ins Spiel und verkürzten ebenfalls bei doppelter Überzahl durch Verteidiger Kory Helowka auf 1:3 (13.). Der EHC hatte nun seine stärkste Phase und hätte bis zum Drittelende durchaus noch weiter verkürzen können. Ab dem Mitteldrittel aber hatten die Pirates wieder mehr vor mehr vom Spiel und die besseren Möglichkeiten. Einen weiteren Treffer gab es für die fast 100 Piratenfans aber erst nach einer halben Stunde zu bejubeln, als Andreas Zeck in Überzahl mit einem strammen Schlagschuss zum 1:4 traf (30.). Der EHC gab sich aber noch nicht geschlagen und wieder war es Kory Helowka, der noch vor der zweiten Drittelpause auf 2:4 verkürzte (38.). Die endgültige Entscheidung in dieser recht unterhaltsamen Partie fiel dann durch einen Buchloer Doppelschlag kurz nach Wiederbeginn. Christoph Hicks und Peter Klemm schraubten innerhalb von nur 22 Sekunden den Zwischenstand auf 2:6 (44.). Davon erholten sich die Gastgeber nicht mehr, so dass die sichere Defensive um Schlussmann Florian Warkus nun keine allzu großen Schwierigkeiten mehr hatte den deutlichen Vorsprung über die Ziellinie zu retten. In der allerletzten Minuten setzte Pavel Mojtek, angespielt von Christoph Hicks, noch eins drauf und markierte in Überzahl den 7:2 Endstand (60.). Der ESV Buchloe bleibt nach diesem Erfolg weiter gut im Rennen im Kampf um die ersten acht Plätze, während sich der EHC 80 Nürnberg nun wohl endgültig mit der Abstiegsrunde abfinden muss.

EA Schongau
Robert Kienle hat das Traineramt bei den Mammuts niedergelegt

Überraschend oder auch nicht. Trainer Robert Kienle hat das Amt bei den Schongauer Mammuts niedergelegt, da er nicht mehr das Gefühl hatte, große Teile der Mannschaf...

HC Landsberg
HCL muss zweimal auswärts ran

Der Spitzenreiter der Landesliga Bayern-Südwest, der HC Landsberg, muss an diesem Wochenende gleich zweimal auswärts ran. ...

Stuttgart Rebels
Verletzungsgeplagte Rebels vor schwerem Wochenende

Für die Stuttgart Rebels kommt es am kommenden Wochenende knüppeldick. Zunächst empfängt man am Freitag, 1. November, um 20 Uhr zu Hause den Tabellenführer ESC Hügel...

Höchstadter EC
Auf den HEC wartet ein Hammerwochenende

Gleich zwei Topspiele warten an diesem Wochenende auf die Höchstadt Alligators. Zunächst gastiert man am Freitag beim Tabellenführer Lindau Islanders, dann kommt am ...

Höchstadter EC
Spitzenspiel in der Bayernliga – Comeback von Michael Waginger

Zu Allerheiligen (Freitag, 1. November, um 20 Uhr) empfängt der ERC Sonthofen mit dem TEV Miesbach einen Mitfavoriten in der Bayernliga. Die Oberländer werden in die...