Ersatzgeschwächte Rebels unterliegen

Ersatzgeschwächte Rebels unterliegenErsatzgeschwächte Rebels unterliegen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 3:6 (0:2, 1:2, 2:2) unterlagen die Stuttgart Rebels am Sonntag beim Topfavoriten der Regionalliga Südwest, den Rhein-Neckar Stars. Die Stuttgarter mussten auf diverse Spieler (Furgol, Tenkac, Jambor, Suhr, Baumann, Müller, Vetsch) verzichten, des weiteren ging ein Großteil der Mannschaft angeschlagen auf das Eis. So kamen mit Thomas Dropmann und Erich Lang ein Routinier und ein Youngster zu ihrem ersten Einsatz.

Im ersten Drittel legten die Rebels furios los, zwei Topchancen in den ersten zwei Minuten

konnten nicht verwertet werden. Danach übernahmen die Rhein-Neckar Stars das Kommando und gingen durch Marc Bruns und Marc Lingenfelser mit 2:0 in Führung. Im zweiten Drittel mussten die Rebels einen weiteren Nackenschlag verkraften, nach nur 65 Sekunden erhöhte Felix Dobler für die Stars auf 3:0. Doch die Rebels stemmten sich gegen die Niederlage und wurden von Minute zu Minute stärker. Alexander Schmidt und Ron Horwath scheiterten jeweils nach Alleingängen am Dominik Wich im Tor der Stars. Tim Becker traf aber schließlich zum 1:3. ehe der Ex-Stuttgarter Manuel Weibler auf 4:1 erhöhte. Im dritten Drittel zeigten die Rebels nochmals ihre beeindruckende Moral. Mit einem wahren Kraftakt kamen die Rebels durch Sebastian Meindl und Artur Votler auf

3:4 heran. Doch Marc Bruns und Andreas Morlock machten schließlich alles klar.