Erneute Heimniederlage der Löwen

Löwen überrumpeln SonthofenLöwen überrumpeln Sonthofen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch im letzten Heimspiel der Bayernliga-Hauptrunde ging der EHC Waldkraiburg beim 1:4 (0:0, 0:2, 1:2) gegen den TSV Erding als Verlierer vom Eis. Das war bereits die vierte Niederlage der letzten sieben Heimspiele. Eigentlich hätten die Löwen relativ befreit aufspielen können, aber wie bereits vorletzte Woche gegen Passau versagten erneut die Nerven. Selbst Trainer Heini Renner war nach dem Spiel enttäuscht über die Leistung seiner Mannschaft.

Bei den Löwen fehlte neben den Langzeitverletzten Rainer Zerwesz und Peter Richter auch der Finne Antti-Jussi Miettinen. Er ist am Dienstag am Meniskus operiert worden und wird frühestens im Play-off-Halbfinale wieder einsetzbar sein. Das Spiel fing sehr verfahren an. In der siebten Minute die erste Großchance der Löwen, doch Martin Führmann scheiterte am Erdinger Torhüter Michael Martin. Eine Minute später übersahen die Schiedsrichter einen Stockstich gegen Mario Sorsak, der verletzt auf dem Eis lieben blieb und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Wie sich später herausstellte, bestätigte sich die erste Diagnose, Sorsak erlitt einen Schlüsselbeinbruch. Damit ist auch für ihn die Saison beendet. Langsam übernahmen die Löwen das Zepter und waren ab der zehnten Minute die spielbestimmende Mannschaft.

Zu Beginn des zweiten Drittels bekamen die Löwen die Gelegenheit zu einem Überzahlspiel. Doch wie schon zuletzt des Öfteren, konnte der Gegner Kapital daraus schlagen. Nach 23 Minuten stand es 0:1 durch Daniel Krzizok, der eine Breakmöglichkeit nutzte. In der Folgezeit hatten die Löwen etliche Chancen zum Ausgleich, aber immer wieder scheiterten sie am gut aufgelegten Erdinger Schlussmann. Die größte Möglichkeit hatte Martin Führmann in der 36. Minute, doch sein Schuss Traf nur den Pfosten. Im Gegenzug fiel das 0:2 durch Sebastian Lachner.

Im letzten Drittel merkte man den Löwen an, dass sie das zweite Drittel noch nicht ganz verdaut hatten. Doch wie aus heiterem Himmel erzielte Tobias Hanöffner in der 49. Minute den 1:2-Anschlusstreffer. Jetzt keimte noch einmal Hoffnung auf, doch diese wurde bereits nach zwei Minuten jäh erstickt. Daniel Harrer nutzte erneut einen Abwehrfehler aus und stellte zum Leidwesen der Löwenfans den alten Zwei-Tore-Rückstand wieder her. Kurz danach setzte Ales Jirik mit dem 1:4 den Schlusspunkt.

Tore: 0:1 (22:06) Krzizok (Harrer, Steinmann), 0:2 (35:48) Lachner (Krzizok, Peipe), 1:2 (48:43) Hanöffner (Führmann), 1:3 (50:22) Harrer (Lachner, Krzizok), 1:4 (55:03) Jirik (Gambs). Strafen: Waldkraiburg 26 + 5 + Spieldauer (Bruhnke), Erding 32.