Erding Gladiators in der Krise

Markus Poetzel zurück in ErdingMarkus Poetzel zurück in Erding
Lesedauer: ca. 1 Minute

0:4 Punkte, 1:8

Tore, so lautet das ernüchternde Fazit der Erding Gladiators. Mit der 1:4

Niederlage in Dorfen und der 0:4 Heimpleite gegen Königsbrunn schlittern die

Herzogstädter in eine Krise.

 

Beim Derby gegen

den ESC Dorfen sahen die rund 650 Zuschauer eine kompakt und diszipliniert

spielende Heimmannschaft. Die Erding Gladiators hatten zwar mehrere gute

Einschussmöglichkeiten, doch wie zuletzt war die Chancenauswertung mangelhaft.

Die Scott Truppe dagegen erzielte die notwendigen Treffer, um den Derbysieg

sicher zu stellen. Den Ehrentreffer für Erding erzielte Sebastian

Lachner.

 

Die völlig

verunsicherte Steer Truppe bemühte sich auch im Spiel gegen die Pinguine aus

Königsbrunn, doch zählbares sprang dabei nicht heraus. Mit drei Treffern

entschied Gossmann die Partie für Königsbrunn fast im Alleingang. Einziger

Lichtblick auf Seiten der Gladiators war der erst 16jährige Neubauer, der sein

Debüt im Tor mit Bravour meisterte.

 

Mit den gezeigten Leistungen rücken die Play-Off Plätze in weite

Ferne. Am kommenden Wochenende treffen die Gladiators zweimal auf den ERC

Sonthofen. Ob die Krise personelle Konsequenzen nach sich zieht, wird sich in

den nächsten Tagen zeigen.