Erding empfängt Dorfen

Markus Poetzel zurück in ErdingMarkus Poetzel zurück in Erding
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Sonntag ist es soweit – die Erding Gladiators empfangen um 17.30 Uhr den Landkreisrivalen ESC Dorfen. Obwohl beide Mannschaften bereits vorzeitig den Einzug in die Meisterrunde der Bayernliga geschafft haben, verspricht das ewig junge Duell Spannung und Emotionen pur. Karten für diesen Klassiker sind bereits am Donnerstag zwischen 19 und 20 Uhr der Eissporthalle Erding zu erwerben.

Mit den Siegen gegen Memmingen, Selb und Buchloe erreichten die Gladiators bereits einen Spieltag vor Schluss ihr großes Ziel, den Einzug in die Meisterrunde. Dies haben sich Breiteneicher und Co. auch verdient, denn seit dem siebten Spieltag stand die Sternkopf-Truppe ununterbrochen unter den ersten Acht. Doch wer jetzt glaubt, die Gladiators gehen das Derby nun ruhig an, sieht sich getäuscht. Denn Spiele gegen den ESC Dorfen sind immer etwas besonders und niemand möchte das Eis als Verlierer verlassen. Es geht um die Ehre und darum, wer sich Nummer 1 des Landkreises nennen darf. Dank des 3:2-Penaltysiegs im Hinspiel haben die Gladiators die Nase bei dieser internen Meisterschaft ganz knapp vorn. Damals verzweifelten Dlugos, Seisenberger und Co. an Viona Harrer, die den Derby-Sieg festhielt. Damit dies am Sonntag nicht anders wird, sind aber auch die übrigen Gladiators-Cracks gefordert. Denn der ESC brennt auf Revanche und dürfte nach den Auswärtssiegen in Memmingen, Selb und sogar Peißenberg mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen nach Erding reisen.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV