ERC Sonthofen ist heiß auf Revanche gegen Schweinfurt

ERC Sonthofen ist heiß auf Revanche gegen SchweinfurtERC Sonthofen ist heiß auf Revanche gegen Schweinfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem Sieg im heimischen Eisstadion an der Hindelanger Straße kann das Team von Harald und Peter Waibel die Franken zu einem Entscheidungsspiel zwei Tage später zwingen. Wer dieses dann gewinnt, spielt in den Finalspielen um die Meisterschaft in der Bayernliga. Zudem sind die Finalteilnehmer zum Aufstieg in die Oberliga berechtigt.
 
Als amtierender Bayerischer Meister hat der ERC Sonthofen damit die Chance, den Titel dieses Jahr zu verteidigen. Allerdings hatte bereits am vergangenen Sonntag eine Grippe im Team um sich gegriffen - Marc Sill musste deshalb, wie berichtet, zu Hause bleiben. Ein Einsatz im Freitagsspiel gilt als nahezu ausgeschlossen, für Sonntag ist er zumindest fraglich. Andere Spieler waren teils angeschlagen. „Der Grippevirus ist momentan unser Hauptproblem“, so Trainer Harald Waibel. Und weiter: „Die Niederlage von Sonntag haben wir hinter uns gelassen und können jetzt befreit aufspielen. Hinter dem einen oder anderen Spieler steht aber immer noch ein Fragezeichen.“
 
In den letzten Übungseinheiten, konnte das Team den Kopf frei machen und sich bestens auf die zunächst entscheidende Partie vorbereiten. Abschreiben sollte den ERC Sonthofen daher keiner: „Wir haben in dieser Saison schon öfters den einen oder anderen Ausfall hinnehmen müssen. Die Spieler sind hochmotiviert und werden alles dafür tun, um ein Entscheidungsspiel zu erzwingen und anschließend den Finaleinzug perfekt zu machen“, so Trainer Harald Waibel. Zwar hat der Gegner ERV Schweinfurt einen leichten Vorteil durch den Sieg im ersten Spiel, dieser wäre aber verflogen, sollten die Bulls aus dem Oberallgäu das Freitagsspiel gewinnen, denn dann zählt im Best-of-Three-Modus nur ein Sieg im dritten und alles entscheidenden Spiel.
 
Durch den zu erwartenden Zuschauerandrang dürften die Parkplätze rund um die Eissporthalle in Sonthofen schnell belegt sein. Der ERC Sonthofen und die Stadt empfehlen daher das Parken in der Marktanger-Tiefgarage. Das Eisstadion ist von dort aus nach einem kurzen Fußmarsch zu erreichen.