ERC fährt nach Ulm – ein Sieg ist PflichtERC Lechbruck

ERC fährt nach Ulm – ein Sieg ist PflichtERC fährt nach Ulm – ein Sieg ist Pflicht
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Donau Devils haben noch vier Spiele vor sich, davon drei Heimspiele. Klar dass gegen die Lecher eine kleine Serie gestartet werden soll. Bereits im Hinspiel im Lechpark ließen sich die Flößer vom langsamen Tempo der Ulmer einschläfern. Trotz drückender Überlegenheit in einem mäßigen Spiel reichte es damals „nur“ zu einem 5:2-Sieg. Dies soll keinesfalls überheblich wirken, doch von Ulm war damals nicht viel zu sehen und man ließ die Gäste damit sehr glimpflich davonkommen.

Für den ERC gilt es im Spiel eins nach Maustadt wieder in die Spur zu finden. Der Stachel nach der Niederlage in Memmingen saß doch tief, aber nun heißt es die letzten beiden Spiele mit einer Top-Einstellung anzugehen. Das ist die Mannschaft sich selbst und den ERC-Anhängern schuldig. Man sollte auch nicht vergessen, dass es ab jetzt immer noch um die Vizemeisterschaft geht und diese bei einem eventuellen Aufstiegsverzicht des HC Maustadt für die Landesliga qualifizieren würde. Die Mannschaft von Trainer Michael Völk fährt daher nach Ulm um Teil eins der Mission zu erfüllen: „Wir kommen um zu siegen.“