ERC bestreitet letztes Vorbereitungsspiel in PfrontenERC Sonthofen

ERC bestreitet letztes Vorbereitungsspiel in PfrontenERC bestreitet letztes Vorbereitungsspiel in Pfronten
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Pfrontener haben bisher gegen Memmingen und Lindau gespielt. Dabei hat man bei den Indians mit 9:2 verloren und im Rückspiel unterlag man 1:6. Das Heimspiel gegen den EV Lindau endete mit einer Niederlage von  3:5. Das Team um Trainer Mike Lehrl hat noch zwei Wochen Zeit bis zum Start der Landesliga am 18. Oktober. Für den EV Pfronten geht mit Adrian Hack ein Spieler auf das Eis, der in Sonthofen kein Unbekannter ist. Da die Falcons sich in der Vorbereitungsphase befinden, ist die genaue Spielstärke der Mannschaft noch nicht abzuschätzen.

Für den ERC Sonthofen endet mit diesem Spiel die Vorbereitung. Die bisher gezeigten Ergebnisse in den Vorbereitungsspielen sind sehr erfreulich,  eine genaue Aussagekraft besitzen sie aber nicht. Trainer Dave Rich hat viel ausprobiert und die einzelnen Reihen neu formiert. Seine daraus gewonnenen Erkenntnisse heißt es nun in die Tat umzusetzen und die Mannschaft geschlossen und gestärkt in die kommende Saison zu führen. Eine seiner Hauptaufgaben ist es, die jungen Spieler näher an den Stamm der Mannschaft heranzuführen und sie in das Spiel zu integrieren.

Etwas Entwarnung gibt es von der Verletztenliste. Michael Grimm trainiert wieder mit der Mannschaft, seine Verletzung vom Spiel in Lindau hat sich als nicht so schlimm herausgestellt. Bei Marc Sill sieht es etwas anders aus. Nach zwei Wochen Pause sollte er dann wieder in das Spielgeschehen eingreifen können. Jennifer Harß wird in Kürze wieder mit dem Eistraining beginnen können und mit Christian Tarrach kann man in rund zehn Wochen wieder rechnen, wenn der Heilungsprozess gut verläuft.

In dem letzten Spiel vor Beginn der Punkterunde heißt es nun, in den Spielrhythmus zu kommen. Die Reihen weiterhin einzuspielen und die Feinheiten im Spielgeschehen zu justieren. Weiterhin wird es wichtig sein sich Erfolgserlebnisse zu schaffen, um mit einem guten Gefühl in die kommenden Aufgaben zu starten.