Endspurt im letzten Drittel

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Deggendorf Fire hat sich die Chance auf Rang eins nach dem Ende der Bayernliga-Hauptrunde offen gehalten. Am vorletzten Spieltag gewann der DSC mit 7:1 (2:0, 0:1, 5:0) gegen den ERC Sonthofen. Fire begann engagiert. In der neunten Minute brachte Florian Döring die Hausherren in Führung. Danach kam Sonthofen ein wenig besser ist Spiel, die aber nur mit zehn Feldspielern angetreten waren. In der 19. Minute war es John Sicinski, der zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort stand und den abgeprallten Schuss von Markus Simbeck nur noch ins Tor bugsieren brauchte.

Im zweiten Drittel machte sich dann Deggendorf Fire aber das Leben selber schwer und Sonthofen übernahm das Kommando. So markierte Christian Tarrach in der 26. Minute den Anschlusstreffer. Doch mit fünf Toren im Schlussabschnitt machte der DSC alles klar.

Tore: 1:0 (8:03) Florian Döring, 2:0 (18:14) John Sicinski (Markus Simbeck, Thomas Kulzer), 2:1 (25:41) Tarrach Christian (Patrick Endras/4-5), 3:1 (40:27) Thomas Greilinger (Thomas Kulzer/4-3), 4:1 (41:39) Johannes Saßmannshausen (John Sicinski, Thomas Greilinger/5-4), 5:1 (43:23) Thomas Greilinger (Daniel Lupzig, Enrico Kock), 6:1 (50:33) John Sicinski (Thomas Kulzer), 7:1 (53:55) Markus Simbeck (Thomas Greilinger). Strafen: Deggendorf 14, Sonthofen 10. Zuschauer: 400.