Endspiele um Platz vier beginnen

Markus Poetzel zurück in ErdingMarkus Poetzel zurück in Erding
Lesedauer: ca. 1 Minute

Acht Spieltage vor Ende der Bayernliga-Hauptrunde hat der TSV Erding den vierten Platz und somit derzeit das Play-off-Heimrecht erobert. Diese Ausgangsposition heißt es nun zu verteidigen. Allerdings trifft die Steer-Truppe am kommenden Wochenende auf zwei starke Gegner. Am Freitag um 20 Uhr empfängt der TSV den wieder erstarkten ESV Königsbrunn und am Sonntag muss man zu den heimstarken Mighty Dogs Schweinfurt reisen.

Um doch noch den achten Platz zu erreichen, muss Königsbrunn auch in Erding punkten. Der TSV dagegen braucht den Sieg, um Platz vier zu sichern. Somit ist eine spannende Partie programmiert - und da die restlichen Spiele fast ausschließlich gegen starke Gegner sind, müssen auch die grün-weißen Anhänger alles geben, damit Platz vier verteidigt werden kann. Auch wenn Daniel Seyller wieder in das Training zurückgekehrt ist, wird er an diesem Wochenende noch einmal pausieren. Zusätzlich wird Trainer Franz Steer auf Michael März verzichten müssen, der wieder an seiner alten Leistenverletzung laboriert.

Am Sonntag, 18 Uhr, reist der TSV dann nach Franken zum ERV Schweinfurt. Der Aufsteiger ist einer der größten Überraschungen der Saison, sind die Mighty Dogs doch ein Play-off-Anwärter. Dies hat der ERV besonders seiner Heimstärke zu verdanken, denn die Truppe von Spielertrainer Waßmiller hat bislang nur einmal zu Hause verloren. Damit der TSV auch diese Partie erfolgreich gestalten kann, darf sich die Steer-Truppe zunächst nicht von der gewaltigen Kulisse, durchschnittlich pilgern über 1000 Zuschauer in die Eishalle Schweinfurt beeindrucken lassen.