Eiszeit in Lindau vor der Verlängerung

EV Lindau bleibt in der LandesligaEV Lindau bleibt in der Landesliga
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EV Lindau darf weiter vom Erreichen des bayerischen Pokalfinales träumen. Im Halbfinal-Hinspiel um den Bayernkrug erreichten die Islanders beim Landesliga Konkurrenten EV Bad Wörishofen ein 5:5 (2:1, 1:2; 2:2)-Unentschieden.

Falls die Lindauer das Rückspiel gegen Bad Wörishofen am 4. März (18:15 Uhr) gewinnen sollten, wird die Eiszeit im Eichwald-Stadion um eine Woche verlängert. „Normalerweise würden wir nach dem 4. März die Saison beenden“, sagt Betriebsleiter Bauer. „Wenn der EVL das Finale erreicht, wird der Betrieb mit den gewohnten Öffnungszeiten bis zum 11. März weiterlaufen. Das haben uns die Stadtwerke Lindau unbürokratisch erfreulicherweise zugesagt.“

Der Abschluss einer tollen Saison soll dann auch im Eisstüble gebührend gefeiert werden. Wirt Yüksal Yildrim lädt zum „Restletrinken“. „Wir werden nach dem letzten Saisonspiel alle Getränke für einen Euro ausschenken. Natürlich hoffen wir alle, dass das noch nicht an diesem Sonntag der Fall sein wird.“

Sicher im Programm der Kunsteisbahn ist auch die letzte Eisdisco des Jahres. Am Samstag, 3. März, beginnt sie ab 19:30 aUhr uch mit einem bunten Musikmix für Jung und Alt, also auch Hits der 70er und 80er Jahre.

Zuvor haben die Kinder, die vor kurzem beim Schnuppertraining des EV Lindau teilgenommen haben, ihren großen Auftritt. Sie werden um 12 Uhr ihr erstes Bambini-Spiel bestreiten. Gegner ist das Team des Vorarlberger Traditionsclubs VEU Feldkirch.