Eishackler siegen klar gegen BuchloeTSV Peißenberg

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zu Beginn des Spieles, in dem auch Garip Saliji sein Debüt feierte, taten sich die Peißenberger schwer gegen eine offensiv eingestellte Gästemannschaft. Bis zur neunten Minute brauchte sich der stark haltende Felix Barth nicht über mangelnde Arbeit beklagen. Kapitän Florian Barth startete einen furiosen Alleingang, den er zur 1:0-Führung nutzte. Torhüter Stefan Horneber blieb nur das Nachsehen. Gestärkt durch diese Führung erlangten die Eishackler immer mehr Sicherheit in ihrem Spiel und spielten nun ihrerseits mehrere Chancen heraus. Eine davon nutzte Daniel Stowasser in der 16. Minute zur 2:0-Führung, nachdem er sich mustergültig durchsetzte und mit einem satten Schuss von der blauen Linie unhaltbar unter die Latte einschoss.

Der Mittelabschnitt war wiederum durch die Angriffsbemühungen der Heimmannschaft geprägt. Sie drückten immer wieder ins Angriffsdrittel, trotzdem war Konzentration für die Abwehrspieler gefragt, denn Buchloe gelangen immer wieder gefährliche Konter. Torhüter Felix Barth wurde in der 26. und 29. Minute gefordert, als zuerst Mathias Strodel und Daniel Huhn allein vor ihm auftauchten, und er glänzend parieren musste. In der 32. Spielminute dann die Entscheidung für die Heimmannschaft: Zuerst läuft der Puck in Überzahl über Florian Barth zu Martin Hinterstocker, der den wartenden Sebastian Buchwieser mustergültig bediente. Die Direktabnahme war für den Routinier kein Problem, er verwandelte das Zuspiel direkt. Aus dem anschließendem Bully heraus entwickelte sich der nächste Angriff, Matthias Müller tankte sich durch die Gästeabwehr, scheiterte jedoch beim Torschuss, den Abpraller schob Marco Mooslechner unbedrängt ein. Buchloes Trainer Bodahn Kozacka nutzte  seine Auszeit, um seinen Spielern neue Anweisungen zu geben, die sich kurzzeitig auszahlten. Einen Abspielfehler in der Abwehr nutzte Daniel Huhn bei eigener Unterzahl aus, der seinen Mitspieler Marc Weiganz in Szene setzte, und der sich die Chance zur 1:4-Ergebnisverbesserung nicht entgehen ließ (34.). Buchloe verzeichnete wie Peißenberg noch einige Chancen, die jedoch von Barth bzw. Bernthaler vereitelt wurden.  Sven Curmann wurde wegen eines Fouls mit einer 5-Minuten-Spieldauerstrafe belegt. Die fällige Überzahlsituation nutzte Florian Barth eiskalt aus, der den abprallenden Puck zum 5:1-Drittelzwischenergebnis verwandelte. In der 39. Minute hatte Martin Hinterstocker abgezogen, jedoch nur den Pfosten getroffen, das Zuspiel erhielt er von Sebastian Buchwieser.

Im letzten Spielabschnitt schalteten die Eishackler angesichts der klaren Führung etwas herunter. In der 45. Minute durfte sich Neuzugang Garip Saliji in die Torschützenliste eintragen. Er schob ein Zuspiel von Valentin Hörndl und Martin Andrä souverän am Torhüter zur 6:1-Führung vorbei ins Netz. Für Stefan Horneber war anschließend Dienstende, denn er wurde durch Michael Bernthaler ersetzt. Peißenberg verzeichnete noch ein paar klare Chancen, die jedoch nicht zum Torerfolg führten. Den Schlusspunkt setzte Matthias Müller in der 55. MInute, als er den freiliegenden Puck über die Torlinie schob. Martin Weckerle hatte auf Zuspiel von Daniel Stowasser von der blauen Linie abgezogen. Der Treffer zum 7:1-Endstand fiel in einer Überzahlsituation.