Eisbären verteidigen die Tabellenführung

Meisterschaftstraum der Eisbären ist ausgeträumtMeisterschaftstraum der Eisbären ist ausgeträumt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem ungefährdeten 8:0 (3:0, 4:0, 1:0)-Sieg gegen Schlusslicht ESV Balingen haben die Eisbären Heilbronn am Sonntag die Tabellenführung der Baden-Württemberg-Liga ausgebaut. Obwohl die Gäste nur mit einer Mini-Truppe antraten - sogar der zweite Torhüter war als Feldspieler im Einsatz - taten sich die Eisbären nach einer schnellen 3:0-Führung lange Zeit schwer mit den aufopferungsvoll kämpfenden Balingern. Der Durchbruch gelang erst nach einer halben Stunde, als Weiß, Oppenländer und Hansi Becker innerhalb einer Minute drei Treffer erzielten. Erstmals in dieser Saison blieben René Werner und Kevin Friedle, die den verletzten Mario Schüssel vertraten und sich den Torhüter-Job teilten, komplett ohne Gegentor. Entsprechend zufrieden zeigte sich Trainer Kai Sellers nach der Partie: „Wir wollten heute zu Null spielen und ich freue mich, dass die Mannschaft die taktischen Vorgaben umgesetzt hat und uns dies auch gelungen ist.“ Obwohl die Eisbären wie auch Verfolger Ravensburg ihr Spiel gewinnen konnten, haben die Eisbären aufgrund der Doppelwertung ihres Spiels die Tabellenführung von einem auf vier Punkte ausgebaut. Die Treffer für die Eisbären erzielten Sascha Bernhardt (2), Alexander Weiß (2), Konrad Hoffmann, Michael Filobok, Marc Oppenländer und Hansi Becker.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV