Eisbären starten in die Meisterrunde

Meisterschaftstraum der Eisbären ist ausgeträumtMeisterschaftstraum der Eisbären ist ausgeträumt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schwerer hätte der Start für die Eisbären Heilbronn in die Meisterrunde nicht sein können. Am Samstag müssen Coach Kai Sellers und seine Mannen die beschwerliche Reise nach Ravensburg (Spielbeginn 17 Uhr) antreten, am Sonntag geht es dann in die entgegengesetzte Richtung nach Zweibrücken, wo sie um 18.30 Uhr beim EHC Zweibrücken spielen.

Mit viel Respekt tritt man beim aktuellen Tabellenführer EV Ravensburg 1b an, der zuletzt - mit einigen Juniorenspielern aus dem Oberligateam verstärkt - auswärts den Schwenninger ERC 1b mit 8:1 und den EC Eppelheim mit 12:3 besiegte. Da die erste Ravensburger Mannschaft am Samstag spielfrei ist, wird die Verstärkung aus der Oberliga wohl auch gegen Heilbronn auflaufen. Unbedingt gewinnen müssen die Eisbären ihr Spiel am Sonntag beim EHC Zweibrücken, denn diesen gilt es zu schlagen, will man einen Platz in der Relegation vermeiden. Beide Begegnungen werden doppelt gewertet, ein Sieg ist also sechs Punkte wert.

Trainer Sellers hat die dreiwöchige Pause genutzt, um die Kondition seiner Cracks zu verbessern und um am zuletzt schwächelnden Über- und Unterzahlspiel zu feilen. Erstmals wird der neue Goalie Mario Schüssel mit von der Partie sein, er wird seinen Platz allerdings erstmal auf der Ersatzbank haben.