Eisbären sind heiß auf Stuttgart

Eisbären sind heiß auf StuttgartEisbären sind heiß auf Stuttgart
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei tritt der Tabellenzweite mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch beim Tabellenführer an, musste man doch nachträglich am Grünen Tisch die beiden Punkte abgeben, die man sich vor zwei Wochen beim 5:4-Penaltysieg gegen Stuttgart hart erkämpft hatte. „Wir haben gezeigt, dass wir mit den Rebels nicht nur mithalten sondern sie auch schlagen können“, sagt Eisbären-Trainer Kai Sellers. „Nachdem uns der Heimsieg aberkannt wurde, müssen wir nun eben in Stuttgart die Punkte holen.“

Doch auch Rebels-Coach Pavol Jancovic zeigt sich vor der Partie siegessicher: „Wir wollen auch gegen Heilbronn unsere makellose Heimbilanz beibehalten. Unser Ziel ist es alle Heimspiele zu gewinnen.“

Stuttgart kann wieder auf Spielmacher Dennis Walther zurückgreifen, der im letzten Derby gesperrt war. Bei den Eisbären ist Jozef Jambor wieder mit von der Partie, der gegen Bad Liebenzell zuletzt verletzt passen musste.