Eisbären-Planungen für 2007/08 - 16 Spieler wollen bleiben

Meisterschaftstraum der Eisbären ist ausgeträumtMeisterschaftstraum der Eisbären ist ausgeträumt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem die Verantwortlichen des Baden-Württemberg-Ligisten Eisbären Heilbronn zu Beginn der Sommerpause eine kurze Verschnaufpause eingelegt hatten, haben nun die Planungen für die neue Saison begonnen. Während Kai Sellers und Michael Rumrich schon mit einigen Kandidaten für die neue Saison gesprochen haben, haben inzwischen 16 Spieler des letztjährigen Teams signalisiert, auch in der Saison 2007/08 für die Eisbären auf das Eis gehen zu wollen. Somit sieht das Gerüst der Mannschaft wie folgt aus:

Tor: René Werner, Kevin Friedle, Mario Schüssel.

Abwehr: Felix Kollmar, Vladi Grof, Konrad Hoffmann, Michael Carl, Ruben Lechler, Michael Pape.

Angriff: Sascha Bernhardt, Alexander Weiß, Michael Filobok, Hansi Becker, Benjamin Brozicek, Marc Oppenländer, Heiko Becker.

Da man aus der Vergangenheit gelernt hat - während der Saison musste man mit Nachtmann, Knecht, Hewer, Göllner, Dorochin, Jaufmann, Rumrich und Lung acht Spieler ganz und mit Kraiss und Keterling zwei Spieler teilweise ersetzen - sollen noch mindestens sechs bis acht Neuzugänge zum Team stoßen. „Wir schauen natürlich vorrangig in Heilbronn“, so Trainer und Vorstand Kai Sellers, „doch da es im Raum Heilbronn wohl keine sechs bis acht Verstärkungen gibt, werden wir auch einen Blick in Richtung Stuttgart und Mannheim riskieren.“

Geld wird es bei den Eisbären weiterhin keines zu verdienen geben. Jedoch möchte die Vereinsführung den Spielern auf andere Weise entgegenkommen. Sellers: „Wir haben vor, den Spielern die Ausrüstung zur Verfügung zu stellen.“ Wenn die Sponsoren das Konzept unterstützen, möchte der Verein seinen Cracks Helm, Handschuhe, Hose, Schlittschuhe und Schläger kaufen und kostenlos zur Verfügung stellen.

Am 30. Juni findet die Mitgliederversammlung statt, bei der unter anderem der 2. Vorsitzende sowie die beiden Beisitzer zur Wahl stehen.