Eisbären brauchen ein Erfolgserlebnis

Meisterschaftstraum der Eisbären ist ausgeträumtMeisterschaftstraum der Eisbären ist ausgeträumt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem sie das Freitagsspiel bei den Bietigheim Steelers 1b noch wegen Personalmangel auf den 21. März (18 Uhr) verschieben mussten, treten die Eisbären Heilbronn am Sonntag (19.45 Uhr) bei den Black Hawks Bad Liebenzell an. Das Prestigeduell der alten Rivalen steht dabei nach dem abgebrochenen Schwenningen-Spiel unter einem besonderen Stern. Mit dem verletzten Tim Riedel und dem gesperrten Michael Filobok werden zumindest zwei Stammkräfte fehlen. Wer sich von den anderen angeschlagenen Spielern mit auf den Weg in den Schwarzwald machen kann, wird sich erst kurzfristig entscheiden. „Ich bin zuversichtlich, dass zumindest Hansi Becker und Sascha Bernhardt wieder spielen können“, schaut Eisbären-Trainer Kai Sellers optimistisch nach vorne. Der Coach selbst muss die Begegnung in Bad Liebenzell von der Tribüne aus verfolgen, nachdem er in Schwenningen von der Bank verwiesen wurde. Nach der Niederlage gegen Stuttgart und den Erlebnissen aus Schwenningen benötigen die Eisbären am Sonntag dringend ein Erfolgserlebnis. Das erste Spiel in Bad Liebenzell konnten sie mit 6:2 für sich entscheiden.