Eisbären blasen zum Angriff auf Platz zwei

Meisterschaftstraum der Eisbären ist ausgeträumtMeisterschaftstraum der Eisbären ist ausgeträumt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach ihrem dritten Sieg in Folge sind die Eisbären Heilbronn in der Regionalliga Südwest an den Schwenningen Fire Wings vorbei auf den dritten Platz gezogen. Diesen möchte das Amateurteam auch nicht mehr abgeben, geht es nach Trainer Kai Sellers: "Der dritte Platz war unser Minimalziel für diese Saison. Jetzt haben wir sogar wieder die Chance Platz zwei zu erreichen." Für dieses Vorhaben sind am Sonntag (20 Uhr) im Heimspiel gegen den Tabellenletzten EV Ravensburg 1b drei Punkte Pflicht. Doch die Eisbären sollten gewarnt sein, haben die jungen Oberschwaben doch am letzten Wochenende die Bietigheim Steelers 1b mit 4:2 geschlagen - jenes Team, das mit zwei Punkten Vorsprung auf die Eisbären auf dem zweiten Tabellenplatz rangiert. Die beiden bisherigen Begegnungen in dieser Saison konnten die Eisbären mit 6:4 und 11:0 für sich entscheiden, und das Heilbronner Amateurteam möchte alles dafür tun, dass auch diesmal die drei Punkte auf der Haben-Seite verbucht werden können.