EHC nach 10:3-Sieg über Regen im FreudentaumelEHC Mitterteich

EHC nach 10:3-Sieg über Regen im FreudentaumelEHC nach 10:3-Sieg über Regen im Freudentaumel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach zehn Minuten donnerte „Hammer“ Hemmerich die Scheibe ins Gehäuse der Gäste und ließ Torwart Krenn keine Chance. Zwei Minuten später erhöhte Knösch mit einem Schlagschuss von der blauen Linie auf 2:0. Die Red Dragons zeigten sich schockiert und hatten enorme Probleme, die schnellen Mitterteicher zu bändigen. Der wendige EHC-Stürmer Tausend tankte sich durch die Abwehrreihen der Red Dragons und bediente mustergültig den freilaufenden Trolda, der eiskalt zum 3:0 vollstreckte.

Nach der Drittelpause keine Anzeichen von Erschöpfung bei den Gastgebern und innerhalb von nur 13 Sekunden erhöhte Nikitins und Bangert per Alleingang zum zwischenzeitlichen 5:0. Aber damit immer noch nicht genug, kombinierte der EHC bis zur Hälfte des Spiels nach belieben und es fielen noch drei sehenswerte Tore zum unglaublichen 8:0. Danach nahmen die Stiftland Dragons den Fuß etwas vom Gas herunter. Die Gäste nutzten den Schongang der Stiftländer zu zwei Anschlusstoren. Neuzugang Rothemund fügte sich in die Mannschaft sehr gut ein und zeigte in seinem ersten Spiel, dass er in der Abwehr eine wahre Verstärkung ist. Zum Spieler des Tages wurde Goalie Schleicher geehrt, der mit Glanzparaden die Gäste stets auf Distanz hielt. Bei den Red Dragons erhielt Nemec diese Auszeichnung, der neben Artmeier und Schreyer zu den auffälligsten Akteuren gehörte.