ECDC am Sonntag drittletzter Test in PfrontenECDC Memmingen

ECDC am Sonntag drittletzter Test in PfrontenECDC am Sonntag drittletzter Test in Pfronten
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es ist der drittletzte Test für das Team von Cheftrainer Jogi Koch, ehe am 11. Oktober mit einem Auswärtsspiel beim TEV Miesbach die neue Bayernliga-Saison beginnt. Das erste Heimspiel des BEL-Dritten des Vorjahres steigt dann am 13. Oktober um 18.30 Uhr gegen den TSV Peißenberg.

Allmählich wird es ernst für die Indians. In knapp zwei Wochen startet der ECDC in seine inzwischen neunte Bayernliga-Saison – die Erwartungen rund um den Hühnerberg sind hoch. Zwar konnte das Team in der bisherigen Testspielphase mit Ausnahme des starken 2:2-Unentschiedens gegen den EV Füssen noch keine großen Glanzpunkte setzen – doch dafür ist die Vorbereitung auch nicht da. Klar ist: Sowohl in Quantität wie Qualität sollte der Kader stark genug sein, um auch in dieser Saison ein gewichtiges Wörtchen um die vorderen BEL-Plätze mitreden zu können. In den verbliebenen drei Testpartien geht es nun darum, sich den letzten Feinschliff in den Reihen zu holen. Am Sonntag kreuzen die Indians ab 18 Uhr die Schläger mit dem EV Pfronten. Im Ostallgäu treten die Rot-Weißen zum „Rückspiel“ an – das Testheimspiel vergangene Woche gewann der Bayernligist relativ locker mit 9:2. Wie heimstark der amtierende Landesligameister jedoch ist, wissen die Memminger nicht nur aus eigener Erfahrung noch aus Bayernligazeiten des EVP. Auch BEL-Konkurrent Lindau Islanders mühte sich am letzten Wochenende gerade mal zu einem 5:3-Sieg im Pfrontener „Eiskeller“. Damit dürfte der ECDC gewarnt sein, für den es jetzt auch darum gehen wird, weitere Verletzungen und/oder Strafen zu vermeiden. In der kommenden Woche testen die Indians dann noch zweimal – jeweils gegen unmittelbare Ligakonkurrenten. Am Mittwoch um 20 Uhr geht es zum TEV Miesbach, quasi die „Generalprobe“ für den Ligaauftakt beim selben Gegner neun Tage später. Weil der letzte ECDC-Heim-Test gegen Peißenberg – der eigentlich für den 4. Oktober angesetzt war – wegen eines Sicherheitsspiels im benachbarten Fußballstadion abgesagt wurde, geht es zum Abschluss der Vorbereitung am nächsten Wochenende am Sonntag nur noch nach Peißenberg. Danach gilt’s.