EAS testet imHaifischbecken und erwartet PiratenEA Schongau

EAS testet imHaifischbecken und erwartet PiratenEAS testet imHaifischbecken und erwartet Piraten
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zu einem ganz heißen Test gegen einen späteren direkten Konkurrenten reist die EA Schongau am Freitag. Im Stadion der Sharks bestreitet die Truppe von Trainer Robert Kienle ihren einzigen Test auf fremdem Eis. Die Haie aus der Allgäu-Metropole ist ein Team ohne Schwächen – starke Torhüter, eine stabile Abwehr und auch eine verstärkte Angriffsabteilung machen das Team des ehrgeizigen Trainers Robert Köcheler zu einem der Anwärter auf die Topplätze der Liga. Der Stamm der Mannschaft ist nun seit Jahren bestens eingespielt und hat zur neuen Saison mit den Stürmern Sebastian Weixler (Pfronten) und dem Amerikaner James Newby an Offensivkraft gewonnen. In den bisherigen Tests haben die Kemptener in Landsberg klar verloren (2:8), aber das Rückspiel ebenso deutlich (4:1) für sich entschieden. Kein Prüfstein dagegen war zuletzt die TSG Reutlingen (12:0-Sieg des ESC).

Dieses Testspiel wird den Mammuts schon etwas Auskunft über die Stärken und Defizite im eigenen Team geben – speziell im Defensivverhalten hatten die Schongauer zuletzt noch etwas Nachholbedarf gezeigt. Und gerade die Defensive wird auch im Heimspiel am Sonntag enorm gefordert sein – mit Buchloe gastiert ein Bayernligist der sich gerne in der Tabelle weiter nach oben orientieren will.

Trainer Bohdan Kozacka, selbst als Verteidiger lange in Kaufbeuren aktiv,  kann immer wieder Spieler vom ESV Kaufbeuren ins Team einbauen und so das Team in der starken Bayernliga konkurrenzfähig zu halten. Leistungsträger sind unter anderem Goalie Horneber, Verteidiger Sven Curmann und Stürmer wie etwa Daniel Huhn, mit reichlich Zweitligaerfahrung. Aber auch Deutschkanadier Peter Westerkamp und die Weigant-Zwillinge Patrick und Marc gehören zu den Leistungsträgern der Piraten. Einem Stammplatz haben auch die ehemaligen EAS-Spieler Mathias Strodel (Sturm) und Thomas Spegele (Abwehr) erarbeitet.

EAS-Trainer Robert Kienle hofft, diesmal wieder aus dem nahezu vollen Kader schöpfen zu können, um seine endgültigen Reihen zu finden, sind dies die letzten Testspiele vor dem Saisonstart am 20. Oktober.