Durststrecke beendet

Durststrecke beendetDurststrecke beendet
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit nur zehn Feldspielern begann die TSG die Partie wie lange von TSG Trainer Hans Krüger gefordert mit aggressivem Forechecking und langen Laufwegen. Die Vorgaben des Übungsleiters zahlten sich aus. Die TSG war von Beginn an die tonangebende Mannschaft und drückte Richtung Tor. Zwei schnelle Treffer durch Christoph Schreiber und Jan Eliewsky nach 54 bzw. 100 Sekunden gaben das zuletzt verloren gegangene Selbstvertrauen und setzten Kräfte frei. So konnte die TSG auch im Mittelabschnitt das Tempo aufrechterhalten. Chris Melchior erhöhte gar auf 0:3. Auch der Anschluss der Hausherren zum 1:3 konnte die TSG dieses Mal nicht aus dem Konzept bringen. Abermals Chris Melchior und Jan Eliewsky erhöhten auf 1:5. Im Schlussdrittel kam das Team aus Mannheim eher unnötig noch einmal ins Spiel, als die TSG etwas lockerer ließ. Bei noch rund vier Spielminuten kam der Anschluss zum 3:5 aber zu spät, was die Gastgeber dann auch erkannten und sich mehr durch unschöne Fouls und Beleidigungen gegenüber den Schiedsrichtern in Szene setzten. Die TSG sicherte sich damit drei wichtige Punkte im Kampf um den vierten Tabellenplatz, der mit einem Sieg im letzten Saisonspiel am kommenden Sonntag in Balingen aus eigener Kraft immer noch möglich ist.