Dreierpack von Gomov gegen GebensbachBlack Hawks Passau

Dreierpack von Gomov gegen GebensbachDreierpack von Gomov gegen Gebensbach
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In der siebten Spielminute verwandelte Tim Hirtreiter einen Abpraller zum Passauer 1:0. Nun ging es Schlag auf Schlag: 30 Sekunden nach dem Passauer Treffer klingelte es erneut, dieses Mal tankte sich Martin Lamich durch des Gegners Abwehr und markierte souverän das 2:0. Nach diesen beiden Treffern waren die Hausherren in einer Art Schockstarre, denn wiederum nur 13 Sekunden später erzielte Vladimir Gomov das dritte Passauer Tor. Schon zu diesem frühen Zeitpunkt war die Partie mehr oder weniger entschieden, zu eindeutig war die Passauer Überlegenheit. In der neunten Spielminute wurde erneut Zawatsky geprüft, doch fast im direkten Gegenzug schlugen die Black Hawks abermals zu – erneut war es Vladimir Gomov, dieses Mal schlenzte er die Scheibe unhaltbar für Hammerlindl in den Winkel. Dass an diesem Abend alles klappte zeigte sich in der 13. Spielminute: Gomov schoss den Puck von hinter dem Tor an Hammerlindls Rücken, und von dort kullerte die Scheibe zum Passauer 5:0 hinter die Linie – Gomovs Hattrick war perfekt.

Der zweite Spielabschnitt begann da, wo der erste aufgehört hatte: Passau fuhr einen Angriff nach dem anderen in Richtung Gebensbacher Gehäuse. In der 22. Spielminute fast der nächste Passauer Treffer, doch der Pfosten hatte etwas dagegen. In derselben Spielminute nun auch die erste Strafe gegen die Hausherren an diesem Abend: Nikolaus Mayer musste wegen Unkorrekten Körperangriffs auf der Strafbank Platz nehmen. Nur eine Minute benötigten die Black Hawks, dann wurde auch dieses Überzahlspiel eiskalt ausgenutzt: Nach einer schön herausgespielten Kombination mit Andreas Popp und Mathias Pilz war es schließlich Andreas Toth, der per Schuss unter die Latte des sechste Passauer Erfolgserlebnis erzielte. In der 25. Spielminute kam auch Sebastian Hesslinger zu seinem Torerfolg – 7:0 für die Gäste aus Passau, woraufhin Gebensbach eine Auszeit nahm. Doch auch diese sollte Passau nicht aus dem Rhythmus bringen, vielmehr fiel nach exakt gespielten 28 Spielminuten um ein Haar das nächste Black Hawks-Tor, dieses Mal jedoch war Hammerlindl mit einer sehenswerten Parade auf dem Posten. In der 34. Spielminute ging das muntere Toreschießen dann aber doch weiter – Andreas Popp verwandelte mit einem schönen Schlenzer zum 8:0.

Zum letzten Spielabschnitt gab es einen Wechsel im Passauer Tor: Christoph Zawatsky machte Platz für seinen Kollegen Michael Henghuber. Gleich zu Beginn des Schlussdrittels wurde er das ein oder andere Mal geprüft, hielt allerdings sicher und souverän seinen Kasten sauber. Nach einer Strafe gegen Gebensbachs Fabian Zückert wegen Unkorrekten Körperangriffs in der 43. Spielminute agierten die Black Hawks erneut in Überzahl, dieses Mal jedoch kam es zum einzigen schwarzen Fleck an diesem Abend auf der bislang blütenweißen Passauer Weste: Nach einer Unaufmerksamkeit im Passauer Spielaufbau kam letztendlich Thomas Zorn an die Scheibe und erzielte in der 44. Spielminute per Flachschuss den ersten und einzigen Treffer der Hausherren in dieser Partie – in Unterzahl.

EA Schongau
Robert Kienle hat das Traineramt bei den Mammuts niedergelegt

Überraschend oder auch nicht. Trainer Robert Kienle hat das Amt bei den Schongauer Mammuts niedergelegt, da er nicht mehr das Gefühl hatte, große Teile der Mannschaf...

HC Landsberg
HCL muss zweimal auswärts ran

Der Spitzenreiter der Landesliga Bayern-Südwest, der HC Landsberg, muss an diesem Wochenende gleich zweimal auswärts ran. ...

Stuttgart Rebels
Verletzungsgeplagte Rebels vor schwerem Wochenende

Für die Stuttgart Rebels kommt es am kommenden Wochenende knüppeldick. Zunächst empfängt man am Freitag, 1. November, um 20 Uhr zu Hause den Tabellenführer ESC Hügel...

Höchstadter EC
Auf den HEC wartet ein Hammerwochenende

Gleich zwei Topspiele warten an diesem Wochenende auf die Höchstadt Alligators. Zunächst gastiert man am Freitag beim Tabellenführer Lindau Islanders, dann kommt am ...

Höchstadter EC
Spitzenspiel in der Bayernliga – Comeback von Michael Waginger

Zu Allerheiligen (Freitag, 1. November, um 20 Uhr) empfängt der ERC Sonthofen mit dem TEV Miesbach einen Mitfavoriten in der Bayernliga. Die Oberländer werden in die...