Drei Stürmer verlängern

500 Zuschauer sahen kanadische Junioren500 Zuschauer sahen kanadische Junioren
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Kurz bevor steht dem ESV Pinguine Königsbrunn der Auftakt in die neue Eiszeit. Am 4. August werden die Senioren unter Leitung von Trainer Hans Rothkirch erstmals auf ihr eigentliches Terrain wechseln und das Eis des Augsburger Curt-Frenzel-Stadions betreten. Damit sind die Pinguine, wie bereits in den vergangenen Jahren, erneut die erste Mannschaft der Bayernliga, die mit Einheiten auf dem glatten Geläuf beginnen kann. Der Dank gilt dabei erneut dem Augsburger EV der ganz im Sinn der Kooperation Eiszeiten zugunsten der Pinguine bereitstellt.

Veröffentlicht werden nun passend die ersten Weiterverpflichtungen im Angriff für die anstehende Bayernligasaison 2007/08.

Bereits frühzeitig erklärten sich Dominik Hägele, Vladislav Gossmann und Patrick Ullmann bereit erneut das Trikot der Pinguine überzuziehen. Dabei wird vor allem Dominik Hägele einiges zugetraut. Nachdem er vor anderthalb Jahren wieder zu den Pinguinen stieß, bewies er umgehend, dass er zu den besten Angreifern der Liga zu zählen ist. Auch zu Beginn der vergangenen Saison war der vor kurzem 21 gewordene Stürmer einer der Eckpfeiler des ESV. Allerdings verletzte sich Hägele nach einem Check des Erdingers Steinmann so schwer an der Hand, dass bereits am siebten Spieltag die Saison beendet war. Doch mittlerweile hat Hägele die Verletzung auskuriert und jagt mit dem TSV Schwabmünchen „Mammuts“ dem Plastikball in der 1. Skaterhockey-Bundesliga nach. Da dort voller Körperkontakt erlaubt ist, konnte der oberligaerfahrene Hägele dort seine Hand mehrfach unter voller Belastung testen. Neu wird für die Fans die Nummer des Stürmers sein, denn er wird nicht mehr die „7“ tragen sondern die Nummer „8“ von Davide Conti übernehmen.

Auch die Weiterverpflichtung von Vladislav Gossmann ist als Erfolg zu werten. Der deutsch-russische Angreifer besticht seit zwei Jahren mit einem schier unglaublichen Kampfeswillen. Bereits im vergangenen Jahr lagen Gossmann Angebote anderer Vereine vor, doch ebenso wie damals, schlug die Nummer „15“ der Pinguine auch dieses Jahr alles aus und bleibt dem ESV treu.

Patrick Ullmann, jüngst 23 geworden, erklärte ebenfalls seine Bereitschaft in Königsbrunn weiter dem Puck nachzujagen. Schließlich half er mit, den Kontakt zum neuen Trainer Hans Rothkirch zu knüpfen. Unter Rothkirch erlebte Ullmann in der Saison 2005/06 seine bisher beste Bayernligasaison mit insgesamt 32 Punkten. Mit den bekannt gegebenen Vertragsverlängerungen gelang es Gerhard Härtl drei wichtige Stützen des Angriffsspiels der Pinguine zu halten.

Erfolgreich präsentierte sich auch das KöMa Wochenende für die Pinguine. Trotz hochsommerlicher Temperaturen nutzen zahlreiche Pinguinfans den Pinguinstand und erstanden Jahreskarten. Alle Fans, die während der KöMa keine Dauerkarte erstanden haben, können dies nun nachholen bei den Vorständen Holger Staiger (0173/3923580) oder Ferdinand Ruthrof (08231/7306). Die Preise bleiben trotz Mehrwertsteuererhöhung und teureren Energiepreisen unverändert und kosten damit 120€. Mitglieder, Studenten, Bundeswehrangehörige, Zivildienstleistende und Rentner zahlen 75 € und Jugendliche 35 €. Enthalten sind alle Test-, Punkt- und Play-off-Spiele.