Doppelter Eisbären-Einsatz am Wochenende

Meisterschaftstraum der Eisbären ist ausgeträumtMeisterschaftstraum der Eisbären ist ausgeträumt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gleich zweimal müssen die Eisbären Heilbronn am Wochenende in der Baden-Würtemberg-Liga ran. Am Freitag tritt das Team von Trainer Kai Sellers um 20 Uhr in der SAP-Arena beim Mannheimer ERC an. Am Sonntag (20 Uhr) gastiert dann zum zweiten Mal innerhalb einer Woche der ESV Hügelsheim in der Lavatec Arena. Ziel der Eisbären ist es, in diesen beiden Spielen zu beweisen, dass der 5:2-Auftaktsieg gegen Topfavorit Hügelsheim keine Eintagsfliege war.

Der Freitags-Gegner Mannheimer ERC ist eine seit mehreren Jahren eingespielte Top-Mannschaft, die ihren Kader von Spiel zu Spiel mit eigenen Junioren ergänzt. Die Eisbären, die in Mannheim auf den gesperrten Kapitän Hansi Becker und auf Verteidiger Tim Riedel verzichten müssen, möchten sich gerne für die beiden zweistelligen Niederlagen der letzten Saison revanchieren. Revanche möchte am Sonntag auch der ESV Hügelsheim. Die Badener, die mit Aufstiegshoffnungen in die Saison gestartet waren, hatten die Auftaktniederlage bei den Eisbären nicht auf dem Plan stehen. Am Sonntag stehen nun erstmals die beiden neuen Kanadier zur Verfügung, und voraussichtlich wird auch der verletzte Goalgetter Sascha Mader in den Kader zurückkehren. Die Eisbären müssen sich also auf einen "heißen Tanz" gegen einen hochmotivierten und stark verbesserten Gegner gefasst machen. "Wir haben nichts zu verschenken und wissen, was wir können. Wir freuen uns auf den Vergleich gegen eine komplette Hügelsheimer Mannschaft", so Sellers selbstbewusst.