Die Kanoniere der Liga kommen

ESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekanntESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekannt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit den Wanderers Germering kommt am Sonntag der bisher erfolgreichste Sturm der Bayernliga nach Buchloe: 43 Tore erzielten die Münchner Vorstädter, das sind acht mehr als Spitzenreiter Peißenberg. Dennoch haben sie mit 13 erst genauso viele Punkte wie die Buchloer Pirates auf dem Konto und liegen damit auf Tabellenplatz vier (Stand bis Freitag). Das Spiel Pirates gegen Wanderers wird um 17 Uhr beginnen.

Während die Buchloer ein ausgeglichenes Torkonto ausweisen, lautet die Zwischenbilanz der Germeringer plus 14 Tore. Dieser überragende Wert ist vor allem auf zwei Namen zurückzuführen: Der 35-jährige Tscheche Michal Porak ist derzeit bester Scorer der Liga mit 20 Punkten, davon 15 Assists. Sein Pendant heißt Sebastian Klett: Er führt die Torschützenliste der Bayernliga mit 13 Treffern an. Kleines Kuriosum: Klett ist sozusagen der „Bomber vom Dienst“, er hat in sieben Spielen noch keine einzige Torbeihilfe produziert. Von den sechs Neuzugängen konnte sich vor allem Sebastian Stürzer (zuvor ESC Dorfen) schon als Leistungsträger etablieren. Ebenfalls aus Dorfen ist der neue Trainer gekommen. Christian Eibl hatte dort im Nachwuchsbereich gearbeitet.

Was beim heutigen Gegner so nach „eitel Sonnenschein“ klingt, trifft aktuell überhaupt nicht zu: Drei Niederlagen in Folge haben die Wanderers zuletzt einstecken müssen, darunter am vergangenen Sonntag die erste Heimpleite mit 5:6 gegen Sonthofen. Die Germeringer scheinen in einem Tief zu stecken, denn zuvor hatten sie nach dem 1:4 zum Auftakt in Peißenberg viermal in Serie gewonnen und das jedes Mal mit mindestens fünf Toren Unterschied.

Die Wanderers stehen somit etwas unter Zugzwang, was es für den ESV Buchloe nicht gerade leichter macht. Für die Pirates ging es in der Trainingswoche darum, das Negativerlebnis der 1:9-Pleite beim TSV Peißenberg zu verarbeiten. Die ESVB-Abwehr wird sich steigern müssen, um die hochgewachsenen, torgefährlichen Angreifer aus Germering in Schach zu halten. Schon in der Vorbereitung ist das nur bedingt gelungen: Einem 0:3 im Germeringer „Polariom“ folgte an der Rießerseestraße ein heiß umkämpftes 3:3. So ein spannendes Eishockeyspiel wie eben jenes Remis in der Vorbereitung wäre zumindest nach dem Geschmack der Zuschauer.

Der ESV Buchloe setzt für das Auswärtsspiel am Sonntag, 23. November, in Erding einen Fanbus ein. Abfahrt ist um 16 Uhr, der Fahrpreis beträgt zehn Euro. Anmeldung unter Tel. 08241/1842 oder [email protected] Anmeldeschluss ist der kommende Donnerstag, 17 Uhr.