Deutlicher Sieg im letzten Test

ESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekanntESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekannt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Buchloer Pirates haben ihr letztes Vorbereitungsspiel gegen die Mammuts der EA Schongau problemlos mit 7:2 (2:0, 2:1, 3:1) gewonnen. Die klassenniederen Schongauer konnten allerdings nur eine Rumpftruppe aufbieten, vor allem mussten sie auf ihre verletzten Leistungsträger Matthias Brod und Kamil Drimal verzichten. „Wir waren drückend überlegen und es waren auch ein paar schöne Spielzüge dabei. Nur die Chancenverwertung hätte besser sein müssen“, resümierte Buchloes Trainer Franz-Josef Baader, der alle verfügbaren Spieler eingesetzt hatte, nach der Partie.

Vor 200 Zuschauern eröffnete der wieder genesene Robert Linke gegen seine alten Mannschaftskameraden das Torklassement (13.). Verteidiger Mario Kozlovsky erhöhte im Überzahlspiel von der Blauen Linie auf 2:0 für die Pirates (17.). Kurz nach Wiederanpfiff im zweiten Spielabschnitt tankte sich Buchloes US-Amerikaner Thomas Fortney durch die Gästeabwehr. Seinen Schuss konnte Torwart Bastian Hohenester noch abwehren, doch Martin Kohlhund erbte den Abpraller zum 3:0 (22.).

Matthias Schuster gelang für die Gäste der Anschlusstreffer (26.). Die Schongauer konnten jedoch nur selten für Entlastung sorgen, was auch an ihren Strafzeiten lag. So stellte Kapitän Christopher Lerchner erneut mit einem Verteidigertor den alten Abstand wieder her (4:1, 32. Minute bei 5:4). In der Folge schnürten die Pirates die Mammuts regelrecht in deren Abwehrzone ein. Tobias Kastenmeier spielte einen Gegenspieler in der Ecke fast schwindlig. Mit einem Torerfolg war die Druckwelle aber nicht gekrönt.

Dazu brauchte es schon zwei Klasseaktionen von Thomas Fortney im Schlussdrittel. Mit einem schnellen Antritt machte sich der US-Stürmer auf und davon und erzielte das 5:1 (43.). In ähnlicher Manier gelang ihm kurz darauf der sechste Treffer sogar in Unterzahl (48.). Dazwischen lag das zweite Gegentor von Schongaus Christopher Maier (45.). Wie schon beim ersten Treffer der Mammuts hatten sich die Freibeuter einen Scheibenverlust im eigenen Drittel geleistet. Und auch beim letzten Tor der Buchloer gab es eine Analogie zum Ersten: Mit dem zuvor lange verletzten Peter Klemm gelang dem zweiten Team-Rückkehrer der Torerfolg zum 7:2 (56.). Der VER Selb, der am Freitag zum ersten Punktspiel nach Buchloe kommt, wird das Toreschießen vermutlich nicht so leicht machen wie die EA Schongau.

Die Bayernliga-Allstars setzten sich im Benefizspiel beim Bayerischen Meister ERV Schweinfurt mit 7:5 (1:1, 4:3, 2:1) durch. Florian Warkus vom ESV Buchloe hütete im zweiten Spieldrittel das Tor der siegreichen Auswahlmannschaft.