Derbysieg zu Weihnachten

Derbysieg zu WeihnachtenDerbysieg zu Weihnachten
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Deutlich fiel das Ergebnis am Ende aus, doch anfangs hatte das Spiel am Neckarursprung noch einen engen Verlauf genommen. Der EHC bestimmte zwar die Partie und verzeichnete ein Chancenplus, doch fehlte es den Gästen noch an der notwendingen Durchschlagskraft. Auch weil die Fire Wings gute Arbeit leisteten, die Partie offen hielten und ihrerseits zu einigen guten Möglichkeiten kamen. So endete das erste Drittel zwar torlos, was aber natürlich wiederum reichlich Spannung für den zweiten Abschnitt versprach.

Freiburg fand nach der Pause immer besser zu seinem Spiel und erzwang in der 25. Minute die  Führung. Alexander Brückmann hatte sich seinen ersten Saisontreffer gut aufgehoben und markierte nicht nur das viel umjubelte 1:0, sondern zugleich das 100. Freiburger Tor in dieser Spielzeit. Die Freude über die Führung währte allerdings nur zwei Minuten, ehe die Freiburger Combo im Schwanengefieder zuschlug und einen Konter sehenswert zum Ausgleich nutzte. Matthias Vater legte perfekt auf Markus Zappe, der ins halbleere Tor einschob und EHC-Goalie Christoph Mathis keinerlei Chance ließ.

Der Gegentreffer konnte die Gäste aber nur kurzfristig in ihrem Vorwärtsdrang stoppen. Die Südbadener zogen ihr Spiel nun konsequent durch und gingen wenig später durch Jonas Falb erneut in Führung. Freiburg dominierte das Geschehen auf dem Eis inzwischen deutlich. Patrick Vozar baute den Vorsprung dank starken Forecheckings und einem tollen Schuss in den Winkel auf 3:1 aus, Kevin Kern ließ in Überzahl noch einen Schlagschuss zum 4:1 folgen. Der EHC hatte die Weichen auf Sieg gestellt und ließ im letzten Abschnitt keinerlei Zweifel daran mehr aufkommen.

Früh erhöhte Jonas Falb auf 5:1, auch Patrick Vozar und Timo Preuß ließen das Schwenninger Netz nochmal zappeln. Für SERC-Schlussmann Benjamin Tabor war der Arbeitstag schließlich vorzeitig beendet, für ihn rückte Julian Witt zwischen die Pfosten. Der junge Torhüter musste sich schließlich einmal geschlagen geben: Alexander Brückmann hatte das muntere Toreschießen nicht nur eröffnet, sondern schloss es mit dem 8:1 in der 58. Minute auch ab. Der Schlusspunkt unter einen verdienten Derbysieg für den EHC Freiburg, der von den rund 250 mitgereisten Fans ausgiebig gefeiert wurde.

Einziger Wermutstropfen in einer zunehmend ruppigen Partie war für die Südbadener die Verletzung von Philip Rießle. In einer unübersichtlichen Situation wurde der Assistenzkapitän im Gesicht verletzt, die vorläufige Diagnose lautet mehrfacher Nasenbeinbruch. Weitere Untersuchungen werden nach den Feiertagen folgen, der Einsatz Rießles beim Heimderby ist folglich ungewiss. Die Fire Wings verloren derweil ihren Kapitän Karsten Schulz noch mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe.

Am kommenden Mittwoch, 28. Dezember, um 20 Uhr kommt es bereits zum Rückspiel zwischen dem EHC Freiburg und dem Schwenninger ERC. Dann wird die Franz-Siegel-Halle der Schauplatz für das Derby sein.

Tore: 0:1 (24:56) Brückmann (Böcherer, Vozar/5-4), 1:1 (26:03) Zappe (Vater, Schulz), 1:2 (30:57) Falb (N. Linsenmaier, M. Kunz), 1:3 (34:15) Vozar (Brückmann/4-4), 1:4 (38:30) Kern (N. Linsenmaier, Falb/5-4), 1:5 (41:54) Falb (Iliev, N. Linsenmaier), 1:6 (46:32) Vozar (T. Kunz), 1:7 (51:30) Preuß
1:8 (57:40) Brückmann (T. Kunz, Vozar/4-3). Strafen: Schwenningen 10 + 10 (Schäfer) + 5 + Spieldauer (Schulz), Freiburg 22 + 10 (Böcherer). Zuschauer: 400.

EA Schongau
Robert Kienle hat das Traineramt bei den Mammuts niedergelegt

Überraschend oder auch nicht. Trainer Robert Kienle hat das Amt bei den Schongauer Mammuts niedergelegt, da er nicht mehr das Gefühl hatte, große Teile der Mannschaf...

HC Landsberg
HCL muss zweimal auswärts ran

Der Spitzenreiter der Landesliga Bayern-Südwest, der HC Landsberg, muss an diesem Wochenende gleich zweimal auswärts ran. ...

Stuttgart Rebels
Verletzungsgeplagte Rebels vor schwerem Wochenende

Für die Stuttgart Rebels kommt es am kommenden Wochenende knüppeldick. Zunächst empfängt man am Freitag, 1. November, um 20 Uhr zu Hause den Tabellenführer ESC Hügel...

Höchstadter EC
Auf den HEC wartet ein Hammerwochenende

Gleich zwei Topspiele warten an diesem Wochenende auf die Höchstadt Alligators. Zunächst gastiert man am Freitag beim Tabellenführer Lindau Islanders, dann kommt am ...

Höchstadter EC
Spitzenspiel in der Bayernliga – Comeback von Michael Waginger

Zu Allerheiligen (Freitag, 1. November, um 20 Uhr) empfängt der ERC Sonthofen mit dem TEV Miesbach einen Mitfavoriten in der Bayernliga. Die Oberländer werden in die...