Der Topfavorit kommt

Kooperationsmannschaft spielt künftig als Stuttgart RebelsKooperationsmannschaft spielt künftig als Stuttgart Rebels
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am 26. Oktober um 20 Uhr empfängt der bisher ungeschlagene Stuttgarter EC im Eisstadion Waldau den Topfavoriten und alten Rivalen ESV Hügelsheim. Im Spitzenspiel der Baden-Württemberg-Liga treffen die jungen Stuttgarter auf einen Gegner, dessen Kader mit namhaften Spielern gespickt ist. Das Prunkstück des ESV Hügelsheim ist der Sturm. Mit Karsten Schulz (letzte Saison 47 Zweitligaspiele für Schwenningen) wurde die hochkarätige Besetzung noch weiter verstärkt. Karsten Schulz bildet mit dem früheren DEL-Spieler Igor Dorochin und dem letzt jährigen Topscorer Sascha Mader die erste Sturmreihe. Der kanadische Neuzugang Matt Armstrong der aus Den Haag nach Baden kam, der altbekannte Steve Pepin, der Ex-Stuttgarter Artur Vottler und Andy Mauderer sind nur einige weitere Namen die für die Sturmkraft der Hornets stehen.

Dass die hochkarätig besetzte Mannschaft aus Hügelsheim nicht unschlagbar ist, wurde schon von den Eisbären Heilbronn vorgeführt. Mit 5:2 und 7:6 nach Penaltyschießen konnten die Heilbronner die Hügelsheimer schon zweimal bezwingen. Die jungen Stuttgarter um Trainer Dany Held, stehen damit nach dem Heimspiel gegen Tabellenführer Heilbronn vor einer weiteren Standortbestimmung.