Der dritte Ulmer im Kader - auch Oppenberger verpflichtet

Trainer-Duo macht weiterTrainer-Duo macht weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch diese Woche meldet der ECDC Memmingen zwei Neuzugänge für die kommende Bayernliga-Saison. Vom Ligakonkurrenten EC 2000 Ulm/Neu-Ulm wechselt Verteidiger Martin Valenti in die Maustadt. Der 31-jährige ist bereits der dritte Spieler nach Jorde und Augst, der von Ulm nach Memmingen wechselt. Valenti spielte in den letzten Jahren in der Oberliga beim EV Ravensburg und drei Jahre beim EC Ulm/Neu-Ulm. In Ulm erzielte er zuletzt in 31 Spielen 26 Punkte und war damit punktbester Verteidiger und drittbester Scorer hinter Augst und Jorde.

Ebenfalls neu ist der 19-jährige Nicolas Oppenberger, der vom Landesligisten TSV Kottern zu den Indians wechselt. Der junge Stürmer war letzte Saison der drittbeste Scorer im Team der Oberallgäuer. In 20 Spielen erzielte er 22 Punkte und stellt sich dieses Jahr der Herausforderung in der Bayernliga. Zugleich ist er auch für das Juniorenteam des ECDC spielberechtigt.

Fest steht nun endgültig auch der Termin des Punktspielstartes. Am Freitag, 19. Oktober, wird die diesjährige Bayernligarunde beginnen um Ende Januar in den anschließenden Play-offs den Meister und die Absteiger auszuspielen. Erstmalig wird das Viertelfinale im Best-of-Five-Modus gespielt. Die Termintagung steigt am Mittwoch, 8. August, in München.