Der Aufstieg ist perfektBlack Hawks Passau

Die Black Hawks Passau feiern den Aufstieg in die Landesliga. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)Die Black Hawks Passau feiern den Aufstieg in die Landesliga. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Und am Ende war die Party perfekt, genauso wie der Aufstieg der Black Hawks Passau, die die nötigen Punkte beim 6:2 (2:1, 2:0, 2:1) gegen den Münchner EK sammelten.

Vom Start der Begegnung gegen die Hauptstädter an übertrug sich diese Stimmung auch auf das Team der Black Hawks: Ganze 17 Sekunden waren gespielt, da sorgte Thomas Kremhelmer mit einem satten Schlagschuss aus halbrechter Position für das frühe Passauer 1:0 und damit für einen gelungenen Start in das „Finale dahoam“. Die Gäste aus München waren nach diesem Fehlstart sichtlich geschockt, eine gute Minute später sorgten sie bereits für das erste Passauer Powerplay des Abends. War das Spiel aus Passauer Sicht bisher gut gestartet, so kam es in der dritten Spielminute zum perfekten Start: In Überzahl war es erneut Kremhelmer, der per Tip-In das 2:0 markierte – welch ein Start in diesen Abend. In der siebten Spielminute kam auch München zum ersten Überzahlspiel der Begegnung, dank Christoph Zawatsky im Passauer Tor, der in einer Szene gleich dreifach den Anschlusstreffer der Oberbayern verhinderte, hielt man sich aber schadlos. In der 11. Spielminute – etwas überraschend – passierte es dann aber doch: Alex van gen Hassend schickte Christian Falat mit einem langen Pass auf die Reise, der Deutsch-Slowake steuerte allein auf Zawatsky zu und verwandelte abgezockt zum Münchener 1:2-Anschlusstreffer

Auch der zweite Spielabschnitt brachte einen Start nach Maß für die Dreiflüssestädter: Knapp eine Minute war gespielt, da sorgten die Gäste für das nächste Passauer Powerplay, dieses Mal dauerte es gerade einmal 24 Sekunden, ehe Andreas Toth nach einem Schuss ins kurze Eck auf 3:1 erhöhte. In der 36. Spielminute klingelte es erneut: Ein Schuss von Thomas Kremhelmer rutschte unter Kleins Schonern durch und trudelte zum Passauer 4:1 ins Luchsetor – der Hattrick des Passauer Angreifers war damit perfekt

Konnten die Hausherren bis zur zweiten Drittelpause ein Überzahltor der Münchener noch verhindern, so klappte dies im Schlussabschnitt nicht mehr: 30 Sekunden waren gespielt, da verwertete Jozef Jambor, slowakischer Kontingentspieler der Gäste, einen perfekt getimten Passau vor das Passauer Tor zum zweiten Treffer der Hauptstädter. In der 52. Spielminute dann die Vorentscheidung: Andreas Popp schaffte es, einem Münchener Abwehrspieler im eigenen Drittel den Puck abzujagen, zusammen mit Andreas Toth fuhr er auf das Tor von Klein, Querpass – 5:2 für die Black Hawks. 35 Sekunden später war es Vladimir Gomov, der den Doppelschlag zum Passauer 6:2 perfekt machte. Die Gäste nahmen daraufhin eine Auszeit, unter den Passauer Fans dagegen machte sich nun Feierstimmung breit. „Oh wie ist das schön“ oder „Landesliga, Passau ist dabei“ – die über 1.000 Zuschauer stimmten nun einen Gesang nach dem anderen an.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅