Den Schwung mitnehmen

Den Schwung mitnehmenDen Schwung mitnehmen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Groß war die Erleichterung im Lager der Pirates als nach einem begeisternden Auftritt der überraschende Erfolg gegen den Spitzenreiter Sonthofen feststand. Nach einigen Wochen der Tristesse zeigte die Mannschaft von Trainer Franz-Xaver Ibelherr endlich einmal wieder was in ihr steckt. Leidenschaft, mannschaftliche Geschlossenheit, eine konzentriert arbeitende Defensive, dazu eine gut kombinierende Offensivabteilung mit einem unermüdlich antreibenden Sean Muncy, waren sicherlich die Garanten für den verdienten dreifachen Punktgewinn gegen den amtierenden Bayerischen Meister. Ob dies nun der ersehnte Befreiungsschlag war, wird sich nun in den kommenden Spielen zeigen müssen.

Der Wiederaufsteiger aus Waldkraiburg war zunächst fulminant in die neue Saison gestartet. Acht der ersten neun Spiele konnten die Löwen fast schon sensationell gewinnen. Zeitweise standen die Oberbayern punktgleich mit Sonthofen sogar auf Tabellenplatz zwei. Doch dann begann der rasante Fall der Industriestädter in die untere Tabellenhälfte, verursacht auch durch einige verletzungsbedingte Ausfälle. Der EHC verlor sage und schreibe zwölf Partien in Serie und wurde bis auf Rang 12 durchgereicht. Auch der ESV Buchloe landete in Waldkraiburg einen 7:6-Auswärtssieg. Zuletzt gab es dann zumindest wieder Erfolge gegen die Kellerkinder Schongau und Nürnberg, dazu eine knappe 4:6-Niederlage gegen Miesbach, die Mut machen dürfte. Mit aktuell 30 Pluspunkten auf dem Konto sind die Hoffnungen der Mannschaft von Trainer Jan Smolko auf den eigentlich angepeilten vorzeitigen Klassenerhalt freilich nur noch theoretischer Natur. Nun wird beim EHC versucht für die drohende Abstiegsrunde die Kräfte zu bündeln. Lediglich 81 Treffer konnten die Waldkraiburger Angreifer bislang erzielen. Nur Schongau und Nürnberg durften noch seltener jubeln. Beste Scorer im Löwentrikot sind der aus Dorfen zurückgekehrte Martin Führmann (13 Tore /18 Assists), sowie Stürmerkollege Daniel Hämmerle (14 / 14). Die Kontingentstelle ist beim Bayerischen Meister des Jahres 2008 mit dem Slowenischen Verteidiger Jan Loboda besetzt. Mit den Brüdern Sergej und Alexej Piskunov haben die Löwen noch zwei weitere bekannte Namen in Ihren Reihen.
Eine fast unlösbare Aufgabe stellt sich den Pirates dann beim vorletzten Auswärtsspiel der Vorrunde in Schweinfurt. Bedingt durch den Buchloer Sieg gegen Sonthofen sind die Mighty Dogs wieder bis auf zwei Zähler an den Tabellenführer herangerückt. Das hochkarätig besetzte Team von Coach Viktor Proskuryakov stand lange an der Tabellenspitze und zeigte sich bis Weihnachten sehr souverän, doch seither schwächeln die Dogs etwas. Nach einer fast schon peinlichen 6:0 Klatsche in Pfaffenhofen mussten die allerdings ersatz-geschwächten Unterfranken dann in Nürnberg ins Penaltyschießen. Auch beim zähen 6:4 Heimsieg gegen Schlusslicht Schongau stand der Erfolg lange auf des Messers Schneide. In der vergangenen Woche konnten die Verantwortlichen in Schweinfurt die Verpflichtung des Finnischen Mittelstürmers Teemu Koskinen bekanntgeben. Der 26-jährige frühere U16 Nationalspieler ersetzt den bisherigen Amerikanischen Kontingentspieler Bryce Hollweg, der als Soldat der US Army an einen anderen Standort versetzt wurde. Bei der 2:6-Hinspielniederlage in Buchloe hielten die Pirates lange gut mit, waren am Ende aber dann doch gegen Marcel Juhasz, Mikhail Nemirowski und Kollegen chancenlos.

EA Schongau
Robert Kienle hat das Traineramt bei den Mammuts niedergelegt

Überraschend oder auch nicht. Trainer Robert Kienle hat das Amt bei den Schongauer Mammuts niedergelegt, da er nicht mehr das Gefühl hatte, große Teile der Mannschaf...

HC Landsberg
HCL muss zweimal auswärts ran

Der Spitzenreiter der Landesliga Bayern-Südwest, der HC Landsberg, muss an diesem Wochenende gleich zweimal auswärts ran. ...

Stuttgart Rebels
Verletzungsgeplagte Rebels vor schwerem Wochenende

Für die Stuttgart Rebels kommt es am kommenden Wochenende knüppeldick. Zunächst empfängt man am Freitag, 1. November, um 20 Uhr zu Hause den Tabellenführer ESC Hügel...

Höchstadter EC
Auf den HEC wartet ein Hammerwochenende

Gleich zwei Topspiele warten an diesem Wochenende auf die Höchstadt Alligators. Zunächst gastiert man am Freitag beim Tabellenführer Lindau Islanders, dann kommt am ...

Höchstadter EC
Spitzenspiel in der Bayernliga – Comeback von Michael Waginger

Zu Allerheiligen (Freitag, 1. November, um 20 Uhr) empfängt der ERC Sonthofen mit dem TEV Miesbach einen Mitfavoriten in der Bayernliga. Die Oberländer werden in die...