Den Grundstein für den Titel legenEHC Eisbären Heilbronn

Den Grundstein für den Titel legenDen Grundstein für den Titel legen
Lesedauer: ca. 1 Minute

23 Siege in 23 Spielen, das mit großem Abstand beste Team der Hauptrunde, der Topfavorit – all dies zählt für die Eisbären nichts mehr, wenn Hauptschiedsrichter Michael Klein am Freitag den Puck einwirft und das Finale bei null beginnt.

Es stehen sich zwei außerordentlich offensivstarke Teams gegenüber, deren Cracks zehn der ersten zwölf Plätze der Hauptrunden-Scorerliste belegt haben. Ganz vorne in der Hierarchie der Scorer der Regionalliga Südwest steht das Hügelsheimer Duo Cedrick Duhamel (66 Punkte) und Dennis Walther (61 Punkte), gefolgt von den Eisbären Milan Liebsch (48 Punkte), Dominique Hensel (43 Punkte) sowie Axel Hackert und Manuel Weibler (beide 42 Punkte).

Betrachtet man dann aber die Zahl der Gegentore in den 21 Hauptrundenspielen, wird deutlich, weshalb die Eisbären Platz eins und die Rhinos nur Platz drei belegt haben. Während die Heilbronner Keeper Marian Metz, Tobias Amon und Jenny Weis nur 49 Gegentore zugelassen haben, mussten die Hügelsheimer Keeper Anton Lukin und Sebastian Trenholm ganze 100 mal hinter sich greifen.

Die bisherigen Duelle in dieser Saison konnten die Eisbären mit 4:3, 10:3 und 9:4 für sich entscheiden.

Eisbären-Trainer Kai Sellers kann am Freitag personell aus dem Vollen schöpfen. „Die Jungs sind alle heiß auf das Spiel und strotzen nur so vor Tatendrang”, so der Coach. „Jeder Einzelne will diesen Meistertitel unbedingt gewinnen und wir wollen am Freitag mit einem Sieg den Grundstein dafür legen.“