„Das war wichtig für unser Selbstbewusstsein“

RNS-Spieler Dustin Kuhl und Torwart Dominik Wich.RNS-Spieler Dustin Kuhl und Torwart Dominik Wich.
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schon früh stellten die Stars die Weichen für den Sieg. Nach vergebenen Chancen von Thomas Korte, Dustin Kuhl und Nicolas Ackermann zielte Kapitän Alexander Erdmann genauer und eröffnete mit einem Schlagschuss von der Blauen Linie den Torreigen (10.). Die Gastgeber hatten die Partie ohne Probleme im Griff. Noch vor der Pausensirene gelang das 2:0 durch Dustin Kuhl. Offensivakzente der Gäste gab es kaum zu sehen. Stattdessen sahen die heimischen Fans weiter ihre Mannschaft im Torrausch. Schlag auf Schlag fielen die Tore bis zum 6:0. Torschützen waren Thomas Korte, Dennis Hambrecht, Moritz de Raaf und Nicolas Ackermann. Zudem wurde ein regulärer Treffer von Andreas Morlock nicht anerkannt. Der Liebenzeller-Keeper David Mannherz konnte einem Leid tun, denn auch im letzten Spielabschnitt war keine Ergebniskosmetik aus Sicht der Gäste, die mit einem sehr kleinen Kader angereist waren, möglich. Im Gegenteil, Arno Metz und erneut Dustin Kuhl, der seine ersten beiden Tore im RNS-Trikot erzielte, stellten den 8:0-Endstand her. Stars-Schlussmann Kevin Yeingst hatte zwar wenig zu tun, war aber immer dann zur Stelle, wenn es brenzlig vor seinem Gehäuse wurde. Außerdem konnte er sich in der letzten Minute bei Lukas Tenkac bedanken, dass die Stars zum ersten Mal in dieser Saison zu Null spielten. Ein weiterer Pluspunkt der Kurpfälzer war die Leidenschaft und der Einsatzwille mit denen sie ans Werk gingen. Sogar der Faustkampf kurz vor Spielende ging an Stars-Stürmer Sven Jacobaschke und wurde von Mannschaft und Zuschauern bejubelt.

„Wir haben von Anfang an Druck gemacht und den Gegner in die Defensive gezwungen. Die Jungs haben die Überzahlspiele und unsere Chancen gut ausgespielt und verdient gewonnen“, zog ein zufriedener Kapitän Erdmann eine erfreuliche Bilanz. Trainer Kacharvich wusste aber den Sieg gegen den Tabellenvorletzten richtig einzuordnen: „Man muss sehen, dass Bad Liebenzell personell geschwächt war. Nichts desto trotz war der Sieg gut für unser Selbstbewusstsein. Gegen Stuttgart (Sonntag 19 Uhr/Eppelheimer Icehouse) müssen wir weiter hart arbeiten, um erfolgreich zu sein.“


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅