Das Favoritentreffen im Westen

EV Lindau bleibt in der LandesligaEV Lindau bleibt in der Landesliga
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Sonntag um 17 Uhr steigt das Spiel der Spiele in der Landesliga Bayern-West. Der Tabellenzweite EV Lindau tritt beim Tabellenführer EA Schongau an und könnte mit einem Sieg sogar den ersten Platz erobern.

Alleine die Zahlen, die beide Mannschaften bisher in dieser Saison ablieferten sind sehr gut, beide Teams eine Klasse für sich. Dass sie sich auf Augenhöhe begegnen, zeigt die exakt gleiche Torausbeute. Lindau und Schongau schießen im Schnitt fast sieben Tore pro Spiel und lassen weniger als drei zu. Die EAS ist mit 10:0 Punkten und 46:9 Toren das beste Heimteam der Westgruppe, die Islanders mit 7:1 Punkten und 25:11 Treffern dagegen das beste Auswärtsteam. Während die Lindauer in dieser Saison noch ungeschlagen sind und zuletzt sechsmal in Folge gewannen, hat Schongau nur einmal verloren. Im Hinspiel gab es ein 8:2 des EVL über die Mammuts, die allerdings ersatzgeschwächt antraten. „Es war ein Tag an dem bei uns alles geklappt und bei Schongau nichts“, sagt EVL-Trainer Willy Bauer rückblickend. „Auch diesmal wird es so sein, dass die Tagesform entscheidet, egal wer aufläuft und wer nicht.“ In Schongau sollen mit Robert Linke und Matthias Brod zwei Leistungsträger ausfallen. Aber oft genug hat es ja bei solchen Spielen noch „Wunderheilungen“ gegeben. „Das wird alles auf unser Auftreten keinen Einfluss haben“, sagt Bauer. „Wir machen nicht groß rum und sagen: Wir sind komplett und wollen auf jeden Fall punkten.“