Darnell Pruett kehrt zum HEC zurück

Darnell Pruett kehrt zum HEC zurückDarnell Pruett kehrt zum HEC zurück
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit dem 23-jährigen Außenstürmer vom EHC 80 Nürnberg kehrt ein physisch starker Stürmer zurück an die Aisch, der ein weiterer Baustein in den Planungen des Bayernligaaufsteigers darstellt und künftig mit der Rückennummer 66 für die Alligators auflaufen wird.

Bereits im vorletzten Jahr spielte der Angreifer für die Alligators und erzielte dabei in 31 Spielen zehn Punkte. Auch in der Landesliga hätte der HEC das Nürnberger Eigengewächs gerne gehalten, doch die Herausforderung Bayernliga mit seinem Heimatverein konnte das Nachwuchstalent einfach nicht ablehnen und lief deshalb im vergangenen Jahr für das Team aus der Noris auf. Nun ist der Sportliche Leiter der Alligators, Jörg Schobert, aber froh den 1,80 Meter großen Außenstürmer wieder in Höchstadt zu haben. Schließlich gilt Darnell „Nelly“ Pruett als ein kampfstarker, mannschaftsdienlicher Spieler, der unter der Führung von Daniel Jun den nächsten Schritt in seiner Eishockeykarriere nach vorne machen.

Derweil arbeiten Schobert und Spielertrainer Daniel Jun an der Finalisierung der Kaderzusammenstellung. „Wir sind kurz vor der Verpflichtung eines Stürmers aus der Oberliga, der hervorragend in unser Konzept und Spielsystem passt und führen mit weiteren Spielern finale Gespräche, so dass auch wir hier auf baldige, erfolgreiche Abschlüsse hoffen. Außerdem wird ein weiterer Stürmer mit ins Trainingslager nach Slany fahren, während dem Daniel Jun entscheiden wird, ob er uns in der Bayernliga weiterbringt und eine Chance erhält“, so Schobert.

Es wird sich also noch das ein oder andere tun, um das allzeitig ungeduldige Umfeld des Vereines zu beruhigen und um mit einer schlagkräftigen Truppe an die Mission Bayernliga heranzugehen.

Wie bereits im vergangenen Jahr bereiten sich die Alligators auf Grund der knappen Eiszeit in Höchstadt auch in diesem Jahr wieder auswärts vor. Neben dem Trainingslager Mitte September im tschechischen Slany hat man wieder einige Trainingseinheiten beim unterfränkischen Rivalen aus Schweinfurt gebucht. Hier findet auch das erste Vorbereitungsspiel gegen die Mighty Dogs am 21.09. statt. Leider müssen die Höchstadter aber wegen des frühen Saisonbeginns auf ein an der Aisch verzichten. Dafür wird man das neue HEC-Team erstmals am 23.09 gegen den inzwischen traditionellen Vorbereitungsgegner, die Eisbären Heilbronn und kurz darauf, am 28.09. gegen den Ostoberligisten Red Dragons Erfurt beobachten können. Gegen die Thüringer gibt es zusätzlich am 30.09. ein Rückspiel, bevor es dann eine Woche später zum Saisonauftakt gegen den Meisterschaftsfavoriten ERC Sonthofen geht.

Alle Vorbereitungstermine im Überblick:
Fr. 21.09. 20:00 Uhr: ERV Schweinfurt – HEC
So. 23.09. 18:30 Uhr: HEC – Eisbären Heilbronn
Fr. 28.09. 20:00 Uhr: HEC – Black Dragons Erfurt
So. 30.09. 16:00 Uhr: Black Dragons Erfurt – HEC