Daniel Jun hängt zwei weitere Jahre als Spielertrainer dranHöchstadter EC

Daniel Jun hängt zwei weitere Jahre als Spielertrainer dranDaniel Jun hängt zwei weitere Jahre als Spielertrainer dran
Lesedauer: ca. 1 Minute

Noch nie in der fast 20-jährigen Vereinsgeschichte schaffte es ein Trainer, ganze zwei Spielzeiten am Stück auf der Trainerbank des HEC zu überstehen. Spätestens nach einem Jahr war für die meisten Übungsleitern schon wieder Schluss. Daniel Jun wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit da völlig aus der Reihe fallen, denn Jörg Schobert einigte sich in diesen Tagen mit dem 34-jährigen Tschechen auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung um zwei weitere Jahre und sorgen so für eine tolle Nachricht für alle Höchstadter Eishockeyfans zum Weihnachtsfest. "Seit seinem Amtsantritt leistet Daniel hier hervorragende Arbeit. Er passt auch menschlich sehr gut zum HEC. Deshalb wollten wir auch so schnell wie möglich Nägel mit Köpfen machen, denn die Konkurrenz schläft nicht und die gute und erfolgreiche Arbeit von Daniel hat sich inzwischen sehr weit in der Republik herumgesprochen“ betont der Sportliche Leiter. Doch auch Daniel fühlt sich in Höchstadt sehr wohl. Der angebotene Zweijahresvertrag war voll und ganz im Interesse des Coaches. Beide Seiten wollten wichtige und frühzeitige Planungssicherheit für die Zukunft haben. Nun wollen wir den eingeschlagenen Weg gemeinsam konsequent weiter gehen und die Mannschaft weiter entwickeln und verstärken." so ein sichtlich zufriedener Jörg Schobert.

Der Spieler Daniel Jun ist nicht nur der punktbeste Kontingentspieler der Bayernliga, er zählt auch zu den fünf besten Scorern, den stärksten Spielmachern der gesamten Liga und wurde kürzlich zum besten Bayernligaspieler des Monats November gewählt. Doch sein größter Erfolg ist sicherlich die Weiterentwicklung der einzelnen Spieler und dass er nach dem unerwarteten Abstieg aus einer von Grund auf umgekrempelten und verunsicherten Truppe eine Mannschaft geformt hat, in der jeder für jeden kämpft und durch diese Geschlossenheit den Zuschauern sehr attraktives Eishockey geboten wird. Alle Spieler haben unter seiner Regie einen ordentlichen Schritt nach vorne gemacht und haben inzwischen in der Bayernliga richtig Fuß gefasst. Mit Jun an der Spitze soll der Kader der Alligators in der nächsten Saison nochmals gezielt verstärkt werden, um sich so möglichst schnell wieder in den Play-off-Plätzen der Bayernliga zu etablieren.