Cory Holden verlängert beim VER Selb

Sekera beim Auftakt gesperrtSekera beim Auftakt gesperrt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nägel mit Köpfen haben in diesen Tagen die Verantwortlichen des VER Selb gemacht. Neben dem derzeitigen sportlichen Erfolg, feilt das Präsidium bereits fleißig auch schon an der kommenden Saison. Bereits ein Dutzend Cracks aus dem jetzigen Kader stehen für den nächsten Winter fest. Und nun ist auch klar, dass die Wölfe weiter von ihren augenblicklichen Gespann Stefan Wegmann, Bernd Setzer und insbesondere Cory Holden trainiert werden – unabhängig davon, in welcher Liga man antreten wird. „Wir freuen uns wahnsinnig, dass wir mit unserem erfolgreichen Trio weiter machen können“, strahlen die Präsidiumsmitglieder.

Die Bilanz des erstmals seit dieser Saison eingesetzten Teams kann sich wahrlich sehen lassen. Zum einen die Tabellenführung in der Haupt- und Zwischenrunde, dazu ist man auf dem besten Weg in Richtung Meisterschaft. Der 39-jährige Cheftrainer Cory Holden wird außerdem weiter als Verteidiger agieren.

Mit dem Trainerposten ist man überzeugt, weiter eine perfekte Besetzung zu haben. Holden, der die B-Lizenz besitzt, hat als Spieler genügend Erfahrung, kennt seit Jahren Mannschaft wie Umfeld des Vereins und trotz bester Kontakte zu seinen Mitspielern wird er dennoch als Autorität anerkannt. Da Spielertrainer offiziell nicht zulässig sind, wird Bernd Setzer als Trainer zeichnen. Wie er, zählt auch Stefan Wegmann, der insbesondere für die Keeper sowie die 1b/Junioren verantwortlich ist, zu den wichtigen Kreativköpfen im Team von Holden.