Burgkirchen erzwingt drittes Spiel

Trainer-Duo macht weiterTrainer-Duo macht weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach einer 1:2 (0:0, 1:1, 0:0, 0:1)-Niederlage nach Penaltyschießen muss der ECDC Memmingen in das dritte Spiel der Play-down-Serie am Sonntag. 70 Minuten lang fand die Partie keinen Sieger und so musste ein Penaltyschießen über den Sieg in diesem spannenden, jedoch nicht hochklassigen Spiel die Entscheidung bringen. Dass es soweit kommen konnten, hatten die Indians vor allem Torhüter Reiner Vorderbrüggen zu verdanken, der zahlreiche Chancen der Kelten entschärfte.

Nach nervösem Beginn beider Teams und wenig Torchancen im ersten Abschnitt stand folgerichtig 0:0 nach dem ersten Spielabschnitt. Ein Solo von Andreas Becherer in der 27. Minute sorgte für den ersten Treffer der Partie, als er sich, nachdem er den Puck von Reiner Vorderbrüggen aufgenommen hat, durch die Abwehrreihen der Oberbayern spielte und Torhüter Christian Kottmair mit einem Schuss ins Kreuzeck überwand. In der Folge hatten die Indians noch klarere Chancen das zweite Tor zu erzielen, scheiterten aber immer wieder an Kottmair. In der 37. Minute musste dann Memmingens Goalie Reiner Vorderbrüggen hinter sich greifen, als er einen verdeckten Schuss von Sergej Piskunov nicht parieren konnte.

Im Schlussabschnitt musste der ECDC bedingt durch Strafzeiten erst einmal das Unentschieden verteidigen. In den Schlussminuten drängten die Oberbayern vehement auf das Tor und die Indians konnten sich nur durch Entlastungsangriffe befreien. Dies gelang ihnen aber und so stand es nach 60 Minuten immer noch 1:1. So war eine zehnminütige Verlängerung fällig, bei der beide Mannschaften Chancen hatten, die sie aber nicht zum Sieg verwerten konnten.

Im Penaltyschießen traten Martin Löhle, Andreas Börner, Dale Crombeen und Ingo Nieder für Memmingen an. Einen Treffer gab es für die rund 100 mitgereisten Memminger nicht zu bejubeln. Freuen dürften sich dann aber die Gastgeber, als Harald Brosch, der als zweiter Schütze anlief, traf. Der vierte Schütze, Michael Lehmann, machte mit dem zweiten Treffer im Penaltyschießen alles klar und zwang die Indians in ein drittes Spiel am Sonntag. Für den Sieger des dritten Spieles ist die Saison beendet, der Verlierer muss in der nächsten Runde weiter gegen den Abstieg aus der Bayernliga kämpfen.

Tore: 0:1 (26:31) Becherer (Vorderbrüggen), 1:1 (36:34) S. Piskunov (A. Piskunov, Eberl), 2:1 (70:00) Lehmann (entscheidender Penalty). Strafen: Burgkirchen 22, Memmingen 26. Zuschauer: 180. (ba)