Buchloe will alles klar machen

ESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekanntESV Buchloe gibt erste Vertragsverlängerungen bekannt
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wir wollen nicht bis zum letzten Spieltag zittern.“ Nach der ersten Saisonniederlage des ESV Buchloe am letzten Sonntag in Lindau gibt Pirates-Trainer Norbert Zabel die Parole aus, mit einem Sieg gegen den ESV Burgau 2000 im Heimspiel am Sonntag den Einzug in die Aufstiegsrunde zur Bayernliga perfekt zu machen.

Einen doppelten Punkterfolg am Freitag beim abgeschlagenen Schlusslicht ERC Lechbruck vorausgesetzt, können sich die Buchloer (18:2 Punkte) vorzeitig die Aufstiegsrundenteilnahme sichern. Mit vier Punkten Vorsprung wären sie vom Drittplatzierten EV Lindau (14:6), gegen den sie den direkten Vergleich mit einem 4:1-Sieg und einer 1:2-Niederlage gewonnen haben, nicht mehr einzuholen.

Doch ein Erfolg gegen die Eisbären des ESV Burgau 2000 ist alles andere als nur Formsache. Das Hinspiel in Mittelschwaben gewannen die Buchloer zwar klar mit 6:0. Der Spielverlauf war aber keineswegs so eindeutig: Erst mit drei Toren im Schlussdrittel konnten Lerchner und Kollegen die zwei Punkte sicher unter Dach und Fach bringen. Bis auf den an der Schulter verletzten Bastian Simmler können die Pirates morgen komplett antreten. Ungewiss ist allerdings noch der Einsatz des erkrankten Verteidigers Andreas Zeck.

Zwar können die Burgauer „Eisbären“ (8:10 Punkte) selbst keinen Aufstiegsrundenplatz mehr ergattern, doch scheinen sie Gefallen dran zu finden, vermeintlich ambitionierteren Clubs eins auszuwischen: Zuletzt feierten sie mit einem 6:4 beim SC Forst und dem 8:5 gegen Bad Wörishofen ein Wochenende mit voller Punktzahl.

Zum Aufschwung beim ESV Burgau, der am Freitag kein Spiel hat und ausgeruht antreten kann, trägt sicherlich der Anfang Dezember verpflichtete Kontingentspieler bei: Der 36-jährige Tscheche Zdenek Sikl spielte vorher bei dem Club Tierps Hockey in der zweiten schwedischen Liga. Vor seinem Engagement in Skandinavien war er einige Jahre in Nordamerika aktiv.

Die Burgauer haben einige technisch starke, ehemalige Spieler des Augsburger EV in ihren Reihen, so wie die torgefährlichen Stürmer Michael Benkula und Andreas Breitner. Mit Andreas Becher kommt ein Spieler an die Rießerseestraße, der viele Jahre das Trikot des ESV Buchloe trug. Das Sagen an der Bande hat mit Charles Sajdl ein früherer Zweitliga-Profi beim EV Landsberg und Augsburger EV.