Brozicek schießt die „Sterne vom Himmel“

Benjamin Brozicek bewies am Sonntag seinen Torriecher und schoss mit drei Treffern die „Sterne vom Himmel“. (Foto: Uwe Allgeier)Benjamin Brozicek bewies am Sonntag seinen Torriecher und schoss mit drei Treffern die „Sterne vom Himmel“. (Foto: Uwe Allgeier)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Trotz eines zwischenzeitlichen 1:3-Rückstandes steckte das Team von Trainer Kai Sellers zu keinem Zeitpunkt auf, schoss vier Tore in Folge und übernahm mit dem Sieg sogar vorübergehend die Tabellenführung in der Regionalliga Südwest. Matchwinner der Partie war Außenstürmer Benjamin Brozicek, der drei der fünf Treffer selbst schoss und ein weiteres Tor vorbereitete.

Die Eisbären gaben von Beginn an den Ton an und drängten auf die Führung, scheiteren jedoch wieder einmal an der eigenen Abschlussschwäche. So trafen die Gäste in der 13. Minute überraschend zum 0:1, das Brozicek Sekunden vor der Pause egalisieren konnte. Auch im zweiten Drittel berannten die Eisbären das Gästetor, scheiterten aber am starken Stars-Keeper Dominik Wich. Doch es waren nicht die Gastgeber, die die nächsten Treffer erzielten, sondern die Rhein-Neckar Stars, die mit einem Doppelschlag (28., 29.) das 1:2 und 1:3 erzielten.

Mit einer tollen Moral schlugen die Eisbären zurück. Benjemin Brozicek (34.) und Sascha Bernhardt (37.) glichen noch vor der zweiten Pause zum 3:3 aus. Im Schlussdrittel machten dann erneut Brozicek (51.) und Hansi Becker mit einem Schuss ins leere Tor (60.) den wichtigen 5:3-Sieg perfekt.

Am Freitag empfangen die Eisbären nun in der Heilbronner Eishalle zum Spitzenspiel den EHC Freiburg 1b (20 Uhr). Zwei Tage später tritt das Team dann bei den Hornets in Zweibrücken an.