Blue Gold Stars unterliegen cleveren Heilbronnern1. CfR Pforzheim

Blue Gold Stars unterliegen cleveren HeilbronnernBlue Gold Stars unterliegen cleveren Heilbronnern
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Team aus der Käthchenstadt musste in der laufenden Saison noch keine Niederlage hinnehmen und machte auch nicht den Anschein, als wolle man zum Jahresausklang beim Gastspiel in Pforzheim damit anfangen. Am Ende kam es zu der erwartet klaren 5:13-Niederlage für die Blue Gold Stars.

Bereits nach nicht einmal zwei Zeigerumdrehungen musste Lars Wiskandt, der anstelle von Daniel Scheck das Gehäuse hüten durfte, das erste mal hinter sich greifen. Leontin Krebs, der in der vergangenen Spielzeit noch gelegentlich für Pforzheim auflief, nutze die Vorlage von Sascha Bernhardt zur ersten Führung. Doch nur wenig später zeigte Blue Gold Stars-Kapitän Marco Windisch einmal mehr sein Können mit der Scheibe und sorgte mit einem Alleingang für den Ausgleich. Es entwickelte sich ein Spiel, bei dem vor allem das Aluminium auf Seiten der Gastgeber einen großen Anteil daran hatte, dass die Eisbären erst in der 16. Spielminute ihren zweiten Treffer feiern durften. Wenig später folgte jedoch auch Treffer Nummer Drei auf dem Konto der Gäste, so dass die Blue Gold Stars mit einem 1:3-Rückstand in die Kabine gingen.

Aus dieser Pause kam man aber mit viel Schwung und noch in der ersten Spielminute nutzte Steffen Bischoff eine Vorlage von Andrej Kaufmann, der sein Debüt im Trikot der Blue Gold Stars gab, und verkürzte auf 2:3. Gerade die Windisch, Bischoff und Kaufmann-Reihe war es, die Offensiv immer wieder Nadelstiche setzen konnte. Nachdem Windisch noch in der 30. Spielminute den Puck knapp über das Tor zog konnten die Eisbären sich nicht befreien und erneut war Bischoff zur Stelle und markierte den Ausgleich. Allerdings ließ die Antwort der Heilbronner-Auswahl keine Minute auf sich warten. Doch auch der erneute Rückstand brachte die Blue Gold Stars nicht aus der Ruhe, ganz im Gegenteil, denn keine zwei Minuten später durfte auch Windisch seinen zweiten Treffer des Abends bejubeln. Ein Zuspiel von Bischoff netzte der Kapitän trocken zum 4:4 ein. Dann allerdings folgte ein Knackpunkt im Spiel der Blue Gold Stars: Bei eigener Überzahl versprang an der blauen Linie der Puck und Wiskandt zog gegen die zwei heran stürmenden Heilbronner Akteure den Kürzeren. Das Glück, das zu Beginn des Spiels noch auf Seiten der Gastgeber war, wandte sich nun ab, Heilbronn schaltet einen Gang hoch und legte vor Ende des zweiten Spielabschnittes noch die Treffer sechs und sieben nach. Im letzten Drittel war der Wille der Blue Gold Stars gebrochen und letzten Endes musste man sich dann doch klar mit 5:13 geschlagen geben. Bischoff war es, der in der 50. Spielminute in Überzahl mit seinem dritten Treffer an dem Abend für ein wenig Ergebniskosmetik sorgte.

Viel Zeit zum verschnaufen bleibt Ken Filbeys Mannnen allerdings nicht, denn bereits am 06. Januar geht es im Liga-Betrieb weiter. Dann steht für 19 Uhr das Auswärtsspiel in Eppelheim, bei den Rhein-Neckar Stars auf dem Programm. Das nächste Heimspiel findet am 18. Januar gegen den EC Stuttgart, die mit Philipp Hodul und Marc Wollner zwei ehemalige Blue Gold Stars im Kader haben, nach Pforzheim kommen.