Black Hawks verlieren gegen Ravensburg

Black Hawks gewinnen auch zweiten TestBlack Hawks gewinnen auch zweiten Test
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach einem erfolgreichen Start ins neue Jahr mit Siegen gegen Pforzheim und Bietigheim leisteten sich die Black Hawks Bad Liebenzell eine unnötige 3:7 (0:1, 2:2, 1:4)-Niederlage im Heimspiel gegen den EV Ravensburg 1b. Dies ist umso ärgerlicher, da es sich um einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt handelt. Mit dieser Niederlage haben die Black Hawks erneut die rote Laterne in der Regionalliga inne.

Die Black Hawks gingen schwungvoll in die Partie, man wollte den Erfolg, schaffte es jedoch nicht, den starken Gäste-Goalie zu überwinden. Zu wenig Zwingendes kam zustande. Ravensburg ging in Führung, und erst im zweiten Drittel kam der ESC zu Zählbarem. Cedrick Duhamel schoss den ESC zuerst zum Ausgleich, kurze Zeit später in Führung. Es gelang jedoch auch jetzt nicht, sich entscheidend abzusetzen, und Ravensburg konnte noch im laufenden Drittel erneut in Führung gehen.

Die Black Hawks antworteten mit wütenden Angriffen, Kevin Kern erzielte in der 42. Minute den erneuten Ausgleich zum 3:3, und die Zuschauer hatten das Gefühl, dass das Spiel nun kippt. Sie wurden enttäuscht, dabei war Ravensburg sicher nicht die stärkere Mannschaft. Der ESC schwächte sich in entscheidenden Phasen durch unnötige Strafzeiten selbst, bei denen man sich regelmäßig Gegentore einfing. Ravensburg lauerte auf Konter und war dabei in den entscheidenden Situationen einen Tick cleverer als die Black Hawks.