Black Hawks unterliegen Tabellenführer

Black Hawks gewinnen auch zweiten TestBlack Hawks gewinnen auch zweiten Test
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit dem EHC Freiburg 1b empfing der ESC Bad Liebenzell den aktuellen Tabellenführer der Meisterrunde in der Baden-Württemberg-Liga, und es sollte das erwartet schwere Spiel werden. Am Ende unterlagen die Black Hawks mit 3:7 (1:0, 2:5, 0:2).

Freiburg spielte zu Beginn der Begegnung unkonzentriert und hatte dem druckvollen Spiel der Black Hawks wenig entgegenzusetzen. Stark im Spielaufbau, Überlegen selbst im Unterzahlspiel - das 1:0 durch Maxim Beck war die logische Konsequenz. Die Black Hawks hatten in der Folge Chancen, das Ergebnis auszubauen, doch wurden beste Einschussmöglichkeiten vergeben. So vergab Wayne Kern in der 16. Minute einen Penalty.

Ab dem zweiten Drittel dann ein anderes Bild – die mit mehreren Junioren-Bundesliga-Spielern angereisten Freiburger besannen sich auf ihre Stärken. Die Black Hawks ließen sich den Schneid abkaufen, während der EHC immer besser ins Spiel kam. Bis Ende des zweiten Drittels konnte der ESC die Begegnung noch offen gestalten, Gegentreffer fielen, doch Freiburg konnte sich nicht spielbestimmend absetzen. Mit zunehmender Dauer der Begegnung verlor Liebenzell jedochmehr und mehr Spielanteile, während Freiburg den Vorsprung verwaltete und abgeklärt seine klaren Chancen nutzte. Strafen: Bad Liebenzel 16 + 5 + Spieldauer (Beck), Freiburg 10. Zuschauer: 600.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV