Black Hawks unterliegen Mannheim

Black Hawks gewinnen auch zweiten TestBlack Hawks gewinnen auch zweiten Test
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die wenigen Zuschauer, die an diesem schneereichen Abend den Weg ins Polarion fanden, sahen beim 2:5 des ESC Bad Liebenzell gegen den Mannheimer ERC eine Niederlage, die nicht ganz den Spielverlauf widerspiegelt. Die Black Hawks gingen motiviert ins Spiel, musste man doch vor Wochenfrist wegen Spielermangel das Auswärtsspiel in Mannheim absagen. Auch diesmal sah die personelle Situation nur unwesentlich besser aus, und gerade auch deshalb wollte man zeigen, was im Team steckt.

Die Partie begann äußerst ungünstig für den ESC. Henry Holzäpfel verletzte sich bereits nach 25 Sekunden ohne Einwirken des Gegners schwer und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Trotz dieses Schocks fanden die Black Hawks schnell ins Spiel, kämpften aufopferungsvoll und gerieten erst in der 17. Minute in Unterzahl in Rückstand. Noch vor der Drittelpause erzielte Maxim Beck mit einem sehenswerten Schuss den Ausgleich.

Im Folgedrittel nahm Mannheim das Heft mehr in die Hand, schaffte es jedoch nicht, eine drückende Überlegenheit aufzubauen. Allerdings blieben die Chancen der Black Hawks ungenutzt, und Mannheim zog in dieser Phase auf 1:3 davon. Hier zeigte sich deutlich, dass Bad Liebenzell in solchen Momenten ein kaltschnäuziger Vollstrecker fehlt. Aber das Personalkarusell dreht sich, und die Fans dürfen sich mit Beginn der Wechselfrist auf Neuzugänge freuen. Im Schlussdrittel versuchte Mannheim, den Sack vollends zuzumachen. Schnell wurde das 1:4 erzielt, Liebenzell hielt jedoch mit großem Kampf dagegen und verkürzte in der 54. Minute auf 2:4. Ein weiteres Tor sollte den Black Hawks jedoch nicht mehr gelingen, denn Schlußpunkt setzte Mannheim mit einem Konter zum Endstand von 2:5. Ein starkes Debüt feierte Daniel Hauser im Trikot der Black Hawks. Der Neuzugang aus Schwenningen wird zukünftig mit der Nummer 16 die Defensive verstärken.