Black Hawks reisen nach Höchstadt

Indians zu Gast bei den Black HawksIndians zu Gast bei den Black Hawks
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kleinere Brötchen wollen die Höchstadt Alligators backen, hieß es vor der Saison aus Mittelfranken. Zwischenzeitlich scheinen die Ziele wieder nach oben korrigiert, denn die Alligators meldeten unter der Woche gleich zwei namhafte Neuzugänge, die gegen die Black Hawks Passau am Sonntag auflaufen werden: Martin Ekrt, vergangene Saison Top-Scorer der Panzerechsen, kehrt wieder zurück, und am Donnerstag hat Michael Hlozek in Höchstadt unterschrieben. Der Deutsch-Tscheche ist den Hawks nicht unbekannt, vor zwei Wochen traf der 23-Jährige noch für Memmingen gegen die Passauer.

Ihre Ambitionen auf einen der begehrten Play-off-Plätze haben die Höchstadt Alligators zusätzlich durch die Rückkehr ihres Trainerurgesteins Jan Cizek untermauert. Er hatte aus gesundheitlichen Gründen eine Auszeit genommen. Allerdings stehen die Alligators derzeit „unterm Strich“: „Natürlich schauen wir erst auf unser schweres Heimspiel gegen Peißenberg. Aber danach beschäftigen wir uns voll mit Höchstadt und werden dort sicher nicht chancenlos sein“, macht Hawks Coach Otto Keresztes deutlich.

Alle Hawks-Fans haben am Samstagnachmittag Gelegenheit, die beiden Keeper Daniel Huber und Michael Herzog „einzuschießen“. Zur Eröffnung des OASIS Health+Fitness Clubs in Passau, neuer Partner der Black Hawks, stellen sich die beiden zum Torwandschießen. Zwischen 14 und 15 Uhr kann beim Kapfinger Turm in der „Passauer Neuen Mitte“ jeder versuchen, einen echten Eishockeytorwart zu bezwingen. Außerdem erfüllt die Mannschaft Autogrammwünsche.

Unterdessen meldet auch der TSV Peißenberg, Gegner der Hawks am Freitag, einen weiteren Neuzugang. Florian Barth kehrt aus Fürstenfeldbruck wieder zu seinem Heimatverein zurück. Der 22-jährige hatte beim Gastspiel der Hawks in Fürstenfeldbruck beide Treffer gegen die Passauer erzielt.