Beinahe ungewohnt: ERC Sonthofen verliert in Dorfen 1:4

Beinahe ungewohnt: ERC Sonthofen verliert in Dorfen 1:4Beinahe ungewohnt: ERC Sonthofen verliert in Dorfen 1:4
Lesedauer: ca. 1 Minute

Trainer Harald Waibel fand die Mannschaftsleistung nach der Partie „okay“, wenngleich er einräumte: „Wir haben schon bessere Spiele gemacht.“ Nicht mitspielen konnte Markus Vaitl – er wird am Freitag wieder im Einsatz sein.

Begonnen hatte eigentlich alles wie gewohnt: Pavel Vit brachte seine Mannschaft nach Vorlage von Florian Bindl in Überzahl mit 1:0 (7.) in Führung. Doch dann kam nur noch Dorfen. In der 14. Minute besorgte Kreß den Ausgleich. „Die Dorfener trafen eigentlich immer dann, wenn sie es gerade nötig hatten“, umschrieb Vorstand Mike Henkel die Gegentreffer.

Im zweiten Spielabschnitt ging das Toreschießen auf Dorfener Seite weiter. In der 25. Minute überlistete erst Alexander Koß, später der Piraten- Kapitän Thomas Mittermeier den Sonthofer Torhüter Florian Glaswinkler. Er stand die gesamte Spielzeit über für Stammgoalie Thomas Zellhuber im Kasten. „Florian hat seine Sache ordentlich gemacht. Mit ihm hat die Niederlage nichts zu tun“, stellte Henkel klar.

Die Fans fieberten weiter mit, schließlich ist der ERC Sonthofen dafür bekannt bis zum Schluss die Spiele noch einmal drehen zu können. Diesmal gelang dies aber nicht mehr. In der 53. Minute setzte Dominic Koß den Endtreffer für Dorfen ins Netz. Das 1:4 war damit besiegelt. Sonthofen gab den ersten Platz wieder an Schweinfurt ab, wird aber am kommenden Wochenende alles dafür tun, um die Topplatzierung zurückzuerobern. Am Freitag kommt zuerst Lindau in die Eissporthalle an der Hindelanger Straße, ehe der ERC am Sonntag nach Memmingen zum großen Allgäu-Derby „Reloaded“ reist.