Bayreuth Tigers zurück auf Rang zwei

Bayreuth Tigers zurück auf Rang zweiBayreuth Tigers zurück auf Rang zwei
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Partie begann mit Verzögerung, nachdem die Gäste im Stau gestanden waren. Davon zeigten sich die Gladiators aber wenig beeindruckt und gingen bei 5 gegen 3 in Führung, als der wendige Jirik aus kurzer Distanz TW Bädermann überwinden konnte (4.). Die Oberfranken hatten ihre größte Chance im ersten Drittel durch Oppenberger, doch der ehemalige Deggendorfer scheiterte mit seinem Break an Erdings Torsteherin Harrer (15.).

Im zweiten Drittel hielt Bädermann seine Farben zunächst mit zwei starken Saves im Spiel, ehe die Wagnerstädter, erneut ohne den verletzten Regisseur Potac, den Druck enorm steigerten und vermehrt zu Chancen kamen. In der 29. Minute hatte Harrer sicher das Glück der Tüchtigen auf ihrer Seite, als die Gastgeber am Pfosten scheiterten. Der 1:1-Ausgleich fiel aber dann doch noch, als Brahmer in Überzahl flach einschieben konnte (38.).

In einem temporeichen und spannenden Schlussabschnitt kamen beide Teams zu weiteren Chancen, doch die beiden starken Torhüter Bädermann und Harrer waren nicht mehr zu überwinden. So ging es ins Penaltyschießen, in dem die Gäste die Oberhand behielten. Von den insgesamt sechs Schützen traf lediglich Erdings Gantschnig und sicherte so den zweiten Punkt.

Am Sonntag mussten die Tigers die Reise zum TSV Peißenberg antreten. Und die Tigers nahmen die volle Beute in Form von drei Punkten mit nach Hause. Zwar gab man eine 3:0-Führung her, doch Michal Bartosch markierte in der 56. Spielminute den 4:3-Siegtreffer. Somit kämpften sich die Gelb-Schwarzen an diesem Wochenende zurück auf Tabellenrang zwei bei 58 Punkten sowie 145:90 Toren.
Am letzten Doppel-Spieltag in der Hauptrunde empfängt der EHC am Freitag den TEV Miesbach (Spielbeginn 20 Uhr), ehe am Sonntag die Auswärtsfahrt nach Königsbrunn auf dem Programm steht.