Bayreuth Tigers holen Landesliga-Titel

EHC Bayreuth doch noch im Bayernkrug-EndspielEHC Bayreuth doch noch im Bayernkrug-Endspiel
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am

Wochenende ging es für die beiden Bayernliga-Aufsteiger EHC Bayreuth und EV

Regensburg um den Prestigetitel des bayerischen Landesliga-Meisters. Die

Oberfranken hatten zunächst Heimrecht und nutzten den Vorteil zu einem

hochverdienten 5:1 (4:1, 1:0, 0:0)-Erfolg über die Oberpfälzer. Von Beginn an

war den Tigers anzumerken, dass sie ihren Heimnimbus vor gut 700 Zuschauern

wahren wollten. Beim EVR hingegen machte sich das Fehlen von Gerike bemerkbar.

 

Die Tigers

legten los wie die Feuerwehr und kamen bereits in der 4. Spielminute zur

Führung, als Jilemnicky in Überzahl erfolgreich war. Der überragende Müller

legte per Rückhandschlenzer das 2:0 (8.) nach. Regensburg gelang zwar der

Anschlusstreffer (12.), doch ein Doppelschlag durch Schmidt (17.) und Zeilmann

(18.) sorgte für eine beruhigende 4:1-Führung, die den EVR zu einer Auszeit

zwang. Müller hätte mit einem seiner fulminanten Schüsse noch nachlegen können,

doch der Puck klatschte an den linken Pfosten.

 

Auch im

Mittelabschnitt machte der EHC weiter Druck. So gelang Steffens kurz nach

Wiederanpfiff im Powerplay das 5:1. Die Regensburger Torchancen wurden vom

wiederum überzeugenden Bädermann im EHC-Gehäuse zunichte gemacht. Die Wagnerstädter

verpassten einen noch höheren Sieg. Vor allem Hausauer scheiterte immer wieder

mit seinen Versuchen. So wollte bis zum Spielende kein Treffer mehr fallen und

die Tigers gingen völlig verdient als klarer Sieger vom Eis.

 

Damit

gingen die Bayreuther mit einem 4-Tore-Polster in das Rückspiel. Der EVR konnte

zwar schon in der 6. Spielminute in Front gehen, doch danach passiert

treffermäßig lange Zeit rein gar nichts. Was die Tigers ob ihres Gesamtvorsprunges

freilich wenig störte. Und in der 42. Minute schlugen sie dann sogar selbst zu,

als Jilemnicky nach einem Schmidt-Schuss am schnellsten schaltete und zum 1:1

traf. Der Landesliga-Titel war dem EHC nicht mehr zu nehmen. Zeilmann erzielte

zwei Minuten vor Spielende sogar noch den 2:1-Siegtreffer. Damit konnten die

Tigers in dieser Saison sensationell alle vier Partien gegen die Regensburger

für sich entscheiden.

 

Nach den

beiden Duellen mit dem EV Regensburg kommt es am Wochenende zu den

Halbfinal-Begegnungen im Bayernkrug. Die Tigers haben zunächst erneut Heimrecht

und treffen dabei auf den EV Weiden (Freitag, 19.30 Uhr). Die Oberpfälzer sind

dann am Sonntag Gastgeber der Wagnerstädter. In einem möglichen Pokalfinale

könnte Bayreuth erneut auf Regensburg treffen, die es zunächst mit dem ESC

Hassfurt zu tun haben.

 

Im Bereich

Werbung erhält der EHC Bayreuth in der kommenden Saison Zuwachs. So wird die

Firma Kondrauer zukünftig auf den Spielerhosen der Tigers werben.

 

(Stefan

Zobel)