Bayersoien dominiert das LandkreisderbyESV Bad Bayersoien

Bayersoien dominiert das LandkreisderbyBayersoien dominiert das Landkreisderby
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es läuft beim ESV Bad Bayersoien richtig gut, und so machte sich Spielertrainer Josef Maier nicht viel Sorgen als sich kurz vor Spielbeginn Thomas Prielmeier abmeldete. Er hatte Probleme mit seiner Schulter und konnte nicht auflaufen. In der dritten Spielminute zeigte sich auch gleich, dass er da richtig lag. Andreas Jörg täuschte erst einen Schlagschuss an, lumpfte die Scheibe aber dann, zur 1:0 Führung, über die Schulter von Florian Bogensperger. Eine kleine Unachtsamkeit in der Defensive konnte Mittenwald zum zwischenzeitlichen Ausgleich nutzen. Der Jubel währte nicht lange. Rainer Hischvogel ließ sich nicht lange bitten als er in der neunten  Minute die Möglichkeit für die erneute Führung hatte. Zwei Minuten später erhöhte Müller in Überzahl noch auf 3:1 und Thomas Maier nutze das Zuspiel vom Trainer zum 4:1-Pausenstand.

Den zweiten Spielabschnitt ging der ESV zu lax an. Zu sicher war man sich seiner Sache. Diese Einstellung wurde prompt durch Günter Berléung bestraft. Er verkürzte für die Isartaler auf 4:2. Bayersoien dadurch aber nicht wachgerüttelt. Der EVM sah jetzt seine Chance und brachte die Soier Defensive immer wieder in Verlegenheit. Mit Glück und einem sicheren Martin Ullsperger im Tor blieb aber das schlechte zweite Drittel ohne weiter Schäden.

Eine satte Kabinenansprache rüttelte den ESV wieder wach. In der 46. Spielminute umkurvte Florian Ferkau das Tor von EVM Keeper Bogensperger und schlenzte die Scheibe zum 5:2 in die Maschen. Thomas Maier folgte ihm kurz darauf mit dem 6:2 ehe Mittenwald in Überzahl noch zu Treffer Nr. 3 kam. Unbeeindruckt davon erhöhte Müller auf 7:3.

Genau 52:00 stand auf der Uhr, als Josef Maier die Notbremse ziehen musste. Ein langer Pass hätte mit Michael Hornsteiner einen Abnehmer gefunden und der Mittenwalder wäre auf und davon gewesen. So lag er erstmal auf dem Eis und der EVM bekam einen Penalty zugesprochen. Kapital konnten die Isartaler aber nicht daraus schlagen. Ullsperger hielt seinen Kasten sauber. Bayersoien machte es besser und Müller sorgte mit seinem 3. Tor für eine sichere Führung. Mittenwald betrieb im Gegenzug noch etwas Ergebniskosmetik wusste aber schon, dass es hier nichts mehr zu holen gibt. Tobias Maier sorgte mit einem „Blueliner“ in Überzahl noch für den 9:4-Endstand.